B 303 vier Wochen gesperrt

Gesperrt: Vier Wochen lang wird die B 303 zwischen bad Berneck und Himmelkron zu sein (Symbolfoto). Foto: Ronald Wittek

Das wird was Größeres: Vier Wochen lang wird die B 303, eine der wichtigsten Ost-West-Routen im östlichen Oberfranken, zwischen Bad Berneck und Himmelkron wegen Straßensanierung komplett gesperrt sein. Beginn ist am 25. September. Einige Fragen bleiben.

Das Staatliche Bauamt Bayreuth hat eigenen Worten zufolge bereits im Frühjahr „Behörden und Gemeinden“ informiert.

Doch öffentlich wurde das Thema erst vor wenigen Tagen: Als in einer Bauausschusssitzung in Himmelkron Bedenken gegen die umfangreiche Sperrung laut wurden; der Kurier hatte in einem Teil seiner Auflage berichtet.

Erst auf Nachfrage erhielt der Kurier eine Pressemitteilung (Datum: 14. September), in der die für Tausende Verkehrsteilnehmer und viele Firmen folgenreiche Maßnahme bestätigt wurde. Nächsten Donnerstag will die Baubehörde die betroffenen Betriebe und Firmen im Rahmen einer eigenen Informationsveranstaltung unterrichten.

Das wird gemacht:

- Sanierung der B 303 zwischen Frankenfarm und Bad Berneck (Plassenburg-Kreuzung) im Auftrag des Staatlichen Bauamt Bayreuth

- Sanierungen der beiden Anschlussstellenseiten der A 9 im Auftrag der Autobahndirektion Nordbayern

- Sanierungen im Kreuzungsbereich der Kulmbacher-/Bayreuther-Straße und der Hofer Straße im Auftrag der Gemeinde Himmelkron

So sieht der Zeitplan bei den Sperrungen aus:

25. September bis 8. Oktober Vollsperrung der B 303 zwischen Anschlussstelle Gössenreuth und Bad Berneck (Aral/Burger King von A 9 aus anfahrbar und in Richtung A 9 Auffahrt auf B 303 möglich)

9. Oktober bis 23. Oktober Vollsperrung B 303 zwischen Anschlussstelle A 9 und Bad Berneck (Aral/Burger King/ Gewerbegebiet Ostseite nur über Kulmbacher Str. Westseite/Hallifax anfahrbar)

ab 23. Oktober für etwa drei Wochen:

- Ampelbaustelle auf der B 303 zwischen Frankenfarm und Aral (B 303 zwischen Wirsberg und Bad Berneck durchgängig)

- Sperrung der A9 Anschlussstelle auf beiden Seiten (Ein- und Ausfahrten)

- Sperrung der Einmündung Kulmbacher Straße Westseite/Halifax (Gewerbegebiet Westseite nur über Kulmbacher Straße Ostseite /Aral anfahrbar).

Im Nachgang soll nach derzeitigem Stand die Sanierung im Kreuzungsbereich der Kulmbacher-/Bayreuther-Straße stattfinden; das Himmelkroner Gewerbegebiet Westseite ist dann nur nur über Kulmbacher Straße Ostseite /Aral anfahrbar; der Bereich Shell/Halifax ist über eine provisorische Einmündung in die B 303 anfahrbar.

Die Umleitung sieht so aus:

Ab Bad Berneck über die alte B 2 durch Benk, zur Autobahnanschlussstelle Bindlacher Berg und wieder zur Autobahnausfahrt Bad Berneck/Himmelkron. Aus der Gegenrichtung wird der Verkehr entsprechend entgegengesetzt umgeleitet.

Nach Abschluss dieser Bauarbeiten folgt der Bauabschnitt BA II, beginnend an der Anschlussstelle Bad Berneck/Himmelkron bis zur Einfahrt an der Frankenfarm. In diesem Bauabschnitt BA II wird dann die komplette Autobahnanschlussstelle und die westliche Zufahrt zum Gewerbegebiet Kulmbacher Straße gesperrt. Hierfür will das Staatliche Bauamt eine weitere Pressemitteilung mit Sperrzeiten um Umleitungsstrecke veröffentlichen.

Die Gesamtkosten sind mit 1,7 Millionen Euro veranschlagt; die Arbeiten werden von der Firma Starbag ausgeführt. Die Baumaßnahme hat eine Gesamtlänge von 4,6 km. Aufgrund der Baulänge und der notwendigen Verkehrsführungen wird die Baumaßnahme in zwei Bauabschnitte aufgeteilt.

Info: www.bayerninfo.de

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading