Altstädter verschlafen Halbzeit Unnötige Pleite gegen das kleine Kleeblatt

FÜRTH/BAYREUTH. Nach einem völlig verschlafenen Start in die Partie, verliert die Oldschdood in Fürth mit 3:1 gegen das kleine Kleeblatt. 

In die Kategorie "unnötig" ordnete Timo Rost die 1:3-Pleite an seiner alten Wirkungsstätte in Fürth ein, nachdem die Altstädter nicht schlechter hätten in die Partie starten können. Die Gelb-Schwarzen fanden überhaupt nicht in die Partie und wurden von spielstarken Fürthern dafür prompt mit zwei Gegentoren bestraft.

"Wir haben die erste Hälfte fast komplett verschlafen", schimpfte der Altstäder Coach, der in der Halbzeitpause deutliche Worte an seine Mannschaft richten musste. Der Anschlusstreffer durch Ivan Knezevic mit dem Pausenpfiff ließ für den zweiten Durchgang jedoch noch hoffen. Da zeigten die Gelb-Schwarzen dann ein anderes Gesicht und kamen so nicht nur besser ins Spiel, sondern endlich auch zu Tormöglichkeiten.

Anders als in den letzten Spielen waren die Altstädter dabei aber nicht mit dem Glück im Bunde. Ivan Knezevic, Shpetim Sulejmani und Tobias Weber trafen jeweils nur den Pfosten. "Leider haben wir uns in jener Phase nicht mit den Toren für unser Spiel belohnt", trauerte Timo Rost den guten Möglichkeiten zum Ausgleich nach.

Als die Altstädter in der Schlussphase alles nach vorne warfen, machten die Fürther mit einem Konter zum 3:1 schließlich den Sack zu. Trotz des Fehlstarts war gegen eine verstärkte Kleeblatt-Elf mehr drin für die Altstädter. Dieses Mal blieb das gelb-schwarze Happyend aber aus. 

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading