Als Nachrücker gehandelt EHC Bayreuth doch noch in die Oberliga?

Die Gerüchteküche brodelt: Bayernligist EHC Bayreuth wird neben dem ERC Sonthofen als möglicher Nachrücker in die Oberliga Süd gehandelt.

„Wir haben davon gehört“, hält sich der dritte Vorsitzende des EHC, Sven Judas, auf Kurier-Anfrage allerdings sehr bedeckt. Ganz abgeneigt ist man beim EHC von der Idee in die Oberliga nachzurücken aber nicht. „Das ist eine Option, die wir positiv begleiten“, sagt Judas.

Passau zieht zurück

Anlass für Diskussion über Nachrücker ist die aktuelle Lage in der Oberliga Süd: Die gewünschte 12er-Liga rückt nach dem Rückzug der Passau Black Hawks (Neustart in der Bezirksliga) und dem möglichen Aufstieg der Tölzer Löwen in die 2. Bundesliga in weite Ferne.

Am Samstag hat es erste Gespräche zwischen dem Deutschen Eishockey Bund (verantwortlich für den Spielbetrieb der Oberliga Süd) und dem Bayerischen Eissport Verband (verantwortlich für den Spielbetrieb der Bayernliga) gegeben. Informationen sind allerdings noch nicht nach außen gedrungen. Auch beim EHC Bayreuth tappte man am Sonntag noch im Dunkeln. Judas: „Wir haben bisher noch keine Infos erhalten, hoffen aber auf eine baldige Rückmeldung.“


Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der Montagausgabe (2. Juli) des Nordbayerischen Kuriers.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading