ABBA-Modus: Uefa ändert Elfmeterschießen

Die UEFA will das Elfmeterschießen modifizieren. Foto: Thomas Eisenhuth/dpa

Eine kleine Revolution im Fußball: Die Uefa ändert das Elfmeterschießen, in dem künftig zwei Schützen einer Mannschaft nacheinander antreten, anstatt immer im Wechsel zwischen den Teams.

Wie die Uefa auf ihrer Webseite mitteilt, wird das Elfmeterschießen modifiziert. Angewandt wird der neue Modus aktuell bei der U17-EM der Frauen in Tschechien. Der "ABBA" genannte Modus sieht vor, dass Team A beginnt, gefolgt mit zwei Versuchen von Team B, danach wieder Team A mit zwei Versuchen - so lange bis jede Mannschaft fünf Mal geschossen hat. Bei Gleichstand wird jeweils mit zwei Versuchen eines Teams fortgesetzt.

Per Münzwurf soll entschieden werden, welches Team beginnt. Geändert wurde der Modus, um das Elfmeterschießen gerechter zu machen, da ein Spieler der nachziehenden Mannschaft einem größeren Druck ausgesetzt ist, als der startende. Ob der neue Modus bei weiteren Turnieren zum Tragen kommt, ist noch nicht bekannt.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading