Ab 15 Uhr ist der Stadtrat auf Sendung

Premiere in Bayreuth: Der Stadtrat ist ab heute um 15 Uhr im Live-Stream im Internet zu sehen. Die Testphase kostet rund 30.000 Euro. Foto: Eric Waha

Gibt es ein Gerangel um die 500 möglichen Plätze? Wie kommt die Live-Übertragung bei den Bürgern der Stadt an? Das sind zwei der Fragen, auf die es heute ab 15 Uhr Antworten geben wird, denn: zum ersten Mal wird eine Stadtratssitzung live ins Internet übertragen. Eine Testphase, die 18 Monate lang dauern wird.

Es ist eine Premiere für den Stadtrat: Unter diesem Link ist der Live-Stream erreichbar. Und es ist die Generalprobe für die Übertragungstechnik bei der Premiere. Denn es gab zwar eine Sitzprobe, aber noch keine Übertragung unter Echtzeit-Bedingungen. Für das Filmteam des Bayreuther Unternehmens TMT durchaus eine Herausforderung, denn es ist ja nicht klar, wer wann spricht, wer wie lange spricht. Und: Nicht alle Stadträte haben einer Übertragungen zugestimmt. Wenn diese Stadträte sprechen, sagt Sabine Haberland aus dem Hauptamt der Stadt, wird eine Tafel eingeblendet, auf der zu lesen sein wird: "Steht in Wort und Bild nicht zur Verfügung." Gleiches gilt für drei der Referenten, die ebenfalls ihre Zustimmung zur Live-Übertragung verweigert hatten. Die Tagesordnungspunkte, die sie heute Nachmittag vortragen werden, werden ebenfalls als Pause gesendet.

Nach 15 Tagesordnungspunkten gibt es eine Unterbrechung der Übertragung

Die Übertragung aus dem Stadtrat beginnt um 15 Uhr. Nach 15 Tagesordnungspunkten wird die Übertragung unterbrochen, weil ein nichtöffentlicher Tagesordnungspunkt eingeschoben wird. Anschließend wird die Übertragung für einen weiteren, wichtigen öffentlichen Tagesordnungspunkt fortgesetzt. Maximal 500 Zuschauer können gleichzeitig den Live-Stream besuchen. Das sei aus medienrechtlichen Gründen so geregelt, sagt Markus Spona von TMT.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading