Wie der EHC gegen Peiting 4:6 unterlag

Gekämpft hat der EHC Bayreuth. Aber diesmal konnte der Eishockey-Oberligist den Rückstand nicht mehr drehen. Zehn Minuten waren die Tigers im Anfangsdrittel völlig von der Rolle, das nutzten die Gäste aus Peiting und gingen mit 4:1 in Führung. Bayreuth startete die Aufholjagd, hatte Chancen und kam bis auf ein Tor heran. Gereicht hat es am Ende nicht.



Embed-Code

Anzeige

Montag, 13. November 2017 - 11:06