Stadthalle Bayreuth: Der Couch-Vergleich

Erst waren es 30 Millionen Euro. Jetzt gehen die Verantwortlichen von 60 Millionen aus, die die Sanierung der Bayreuther Stadthalle kosten könnte. Viel Geld, aber eine ganz normale Entwicklung. Als ob man die alte Couch durch eine neue ersetzt. Der Couch-Vergleich von Frank Schmälzle, Leitender Redakteur des Nordbayerischen Kuriers.

Sehen sie hier eine Videoumfrage zur Stadthalle.

Lesen Sie hier, warum die Stadthalle immer teurer wird.



Embed-Code

Anzeige

Kommentare

Der Vorleseonkel mit dem lila Hemd ist wieder da. Der Vergleich mit der Couch hinkt natürlich, denn die Stadthalle ist als Veranstaltungsort auch eine Einnahmequelle und je mehr Bühnen umso mehr Veranstaltungen sind gleichzeitig möglich. Der Stadtrat hat sich für die grosse Lösung entschieden und diese gilt es jetzt auch durchzuziehen. Über kommunale Schulden sollte man sich in Oberfranken sowieso keine Gedanken machen, denn wenn nicht jetzt, wann dann?
Schön, dass Ihnen mein Hemd gefällt. Inhaltlich sind wir ja gar nicht so weit auseinander. Nur das mit den Schulden, das sehe ich anders. Viele Grüße vom Vorleseonkel (fs).
Schön, dass Ihnen mein Hemd gefällt. Inhaltlich sind wir ja gar nicht so weit auseinander. Nur das mit den Schulden, das sehe ich anders. Viele Grüße vom Vorleseonkel (fs).
Warum braucht man eine neue Couch, wenn die alte renoviert werden kann?
Die Stadthalle macht auf den Besucher absolut keinen heruntergekommenen Eindruck. Was die Bühnentechnik angeht, weiß ich es nicht.
Muss den immer alles wie neu sein? Hat denn das altbewährte nicht auch seinen Reiz.
Manchmal denke ich, dass wir uns manchmal aufführen wie Neureiche, die keinen Bezug zur Tradition mehr haben.