Aus Obatzda wird Wirtshauskäse

Er ist der Brotzeitklassiker in bayerischen Biergärten - der Obatzda. "Ein kulinarisches Kulturgut", heißt es im Video des Bayerischen Rundfunks. Doch für Wirte wird es künftig schwerer, den Obatzda auf die Karte zu setzen. Das Rezept und die Wortmarke sollen geschützt werden. Wirte müssen für Kontrollen zahlen. Ob das gut oder schlecht ist? Die Meinungen gehen auseinander.

 



Embed-Code

Anzeige

Kommentare

Blos nuch bleed!
Blos nuch bleed!
so ein Käse!
Den Obatzd'n!!!
Deutschland Kontrollland. Nur nicht bei unseren neuen "Mitbürgern". Hauptsache wir werden kontrolliert, reglementiert. Nicht zu fassen.
Haben wir keine anderen Probleme?