Zwei Bayreuther beim Allstar-Spiel

Korner selbst nominierte für seine internationale Auswahl jenen Spieler, der als Topscorer mit 14,6 Punkten pro Spiel entscheidend zum sensationellen Höhenflug der Bayreuther beigetragen hat: Trey Lewis wird ebenso sein Debüt als BBL-Allstar geben, wie seine Guard-Kollegen Marcos Knight (Jena) und Cameron Wells (Gießen), Flügelspieler Ryan Thompson (Bonn) sowie die Center Elmedin Kikanovic (Berlin) und Jack Cooley (Ludwigsburg). Umso mehr Erfahrung auf diesem Parkett bringt dafür der siebte Spieler mit, für den sich Korner entschieden hat: Der 35-jährige Shooting Guard Julius Jenkins von Science City Jena wird bereits sein sechstes Allstar-Spiel bestreiten.

Bei der Online-Abstimmung über die Startformation von Team International hatten Darius Miller (Bamberg), Raymar Morgan, Chris Babb (beide Ulm), Nicolo Melli (Bamberg) und Rickey Paulding (Oldenburg) in dieser Reihenfolge die ersten fünf Plätze belegt.

Steve Wachalski der Senior der deutschen Auswahl

Überraschender als die Berufung von Lewis erscheint die Entscheidung von Trainer Thorsten Leibenath (Ulm) für den Bayreuther Vertreter im Team National: Steve Wachalski wird kurz vor seinem 34. Geburtstag seinen ersten Allstar-Auftritt geben dürfen. „Mr. Zuverlässig“ im Medi-Team ist damit der Senior in der deutschen Auswahl und gleichzeitig einer von nur drei Allstar-Debütanten neben Isaiah Philmore (Ulm) und Johannes Thiemann (Ludwigsburg). Ferner entschied sich Leibenath für Niels Giffey (Berlin), Maurice Stuckey (Würzburg), Patrick Heckmann (Bamberg) und Danilo Barthel (München), der im Alter von nur 25 Jahren bereits zum vierten Mal in einem Allstar-Spiel steht.

In der Abstimmung der Fans hatte Per Günther die meisten Stimmen erhalten. Der Ulmer Spielmacher bildet die Startformation von Team National zusammen mit Daniel Theis (Bamberg), Maximilian Kleber (München), Tim Ohlbrecht (Ulm) und Maodo Lo (Bamberg).

Nicht bewertet

Anzeige