Zentrum: Klage gegen fristlose Kündigung

Leseberechtigung wird überprüft
Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Anmeldung

Haben Sie ein Abonnement oder einen noch gültigen Tagespass?

Diesen Artikel lesen

Einmalig 0,39 € zahlen und einen sofortigen Zugriff auf diesen Artikel erhalten.

Tagespass (1,09 €)
1 (1 vote)

Anzeige

Kommentare

Woher soll ein ehemaliger Lehrer / Schulleiter wissen, welche Fristen in derartigen Dingen einzuhalten sind. Anders der Jurist! Ich räume der ehemaligen Geschäftsführerin gute Chancen ein, den Rechtsstreit zu gewinnen. Kompliment ihrem Anwalt. Unter Umständen ist sogar noch eine Abfindung drin.
Ich unterstelle einem ehemaligen Lehrer/Schulleiter, dass er lesen oder sich zumindest Rat einholen kann.
"einen Nervenzusammenbruch....." so was ist immer gut für den Arbeitnehmer bei derartigen Verfahren. Ohne eine genaue Sachkenntnis schätze ich, das das Verfahren für den Arbeitnehmer gut ausgehen wird; allerdings nur mit geringer oder keiner Abfindung. Arbeitsrecht immer zugunsten des Schwächeren ......
Schlimmer finde ich, dass in dem "Verein" keiner gemerkt hat, dass Beträge in dieser Höhe abgezweigt werden konnten; ich denke das ist das größere Problem als die angeblich ?! kranke Frau.
Vielleicht müssen da noch andere Personen vor Gericht gerufen werden

Kommentar schreiben

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.