"Yeehaw!" auf der Gartenschau

Günther Dettlaff, seine Frau Angelika, Franz und Gisela Geisler schlendern den Betonweg zur Seebühne ganz entspannt hinunter. Welches Hobby sie haben, sieht man schon von weit her. Erkennungszeichen: Cowboyhut, Weste, großkarierte Hemden. Line Dancer sind sie alle vier. Line Dancer von den Desperados, einer der Gruppen, die es in Bayreuth gibt. "ich hab das Ganze hier angeleiert", sagt Günther Dettlaff und lacht. "Vor gut einem Jahr hatte ich die Idee einer Line-Dance-Party auf der Seebühne. André Riedel von der Gartenschau hat die Idee gut gefallen." So gut, dass André Riedel großes Programm außen herum gestrickt hat.

In Tirschenreuth war es das besucherstärkste Wochenende

Denn mit einem amerikanischen Wochenende hat man richtig gute Erfahrungen bei der Kleinen Gartenschau in Tirschenreuth gemacht. Pressesprecher damals wie heute in Bayreuth: Mirko Streich. "Wenn ich mich richtig erinnere, dann war das damals das besucherstärkste Wochenende mit rund 10.000 Besuchern", sagt Streich. "Die Leute hatten ihren Spaß. Und ich weiß noch, dass der Geschäftsführer damals nach Mitternacht die Sicherung rausdrehen musste, sonst hätten die Line Dancer auf der Bühne bis in den Morgen durchgetanzt." 

Über 200 Tänzer

Die Line Dancer wollen nicht nur sich mit ihren verschiedenen Gruppen und ihre Tänze vorstellen. "Alles in allem werden das allein rund 200 Tänzer sein", sagt Günther Dettlaff. Sie wollen die Zuschauer zum Mitmachen animieren, sagt Dettlaff. Auf der Seebühne, wo das Programm am Samstag um 12 Uhr startet, wird es mindestens einen kleinen Workshop "mit einem leichten Line Dance zum Einstieg geben", sagt Dettlaff, der seit 14 Jahren tanzt. Auch die Kinder könne auf der Jungen Bühne im Bereich der Jungen Landesgartenschau am Samstag um 13.30 Uhr. Was nicht nur die Country-Freunde freut, wie Dettlaff sagt: "Am Samstag steht mit Amarillo eine der renommiertesten deutschen Country-Bands auf der Bühne." Die Band, die aus der Region kommt, wird ab 18 Uhr auf der Seebühne spielen.

Gospel, Chrom und Flamme

Eine Klammer des Sonntags ist, wie André Riedel sagt, der Cospel-Chor Joy in Belief. Der Chor begleitet morgens um 11 Uhr den Gottesdienst und setzt abends mit einem Konzert auf der Seebühne (ab 18 Uhr) den Schlusspunkt des amerikanischen Wochenendes. "Unser Ziel ist es, überall im Gelände kleine amerikanische Inseln zu schaffen", sagt Riedel. Im Heckenthater gibt es am Samstag Den "Blues der Lady", "überall im Gelände sind Cowboys und Soldaten in historischen Kostümen unterwegs und geben Informationen zur Kulturgeschichte Amerikas", sagt Riedel. Auf der Jungen Gartenschau findet ein Mitmach-Wochenende für die ganze Familie statt. Wer auf die andere Art des amerikanischen Lebensstils steht, der hat im Gourmetkabinett an beiden Tagen seinen Spaß an Chrom, üppigem Hubraum und Flamme: Denn dort werden US- Oldtimer und neuere Muskel-Sportler stehen.  

Elvis lebt. Am Sonntagnachmittag.

Eine Elvis-Show (am Sonntag ab 16 Uhr) darf ebenso wenig fehlen wie der Sport: Die Footballer der Bayreuth Dragons, die für die Zeit der Landesgartenschau auf ihren Trainingsplatz beim FC Bayreuth verzichten müssen, weil der nämlich aktuell Parkplatz ist, verlegen zumindest für zwei Tage ihre sportlichen Aktivitäten in die Wilhelminenaue, wie Cornelius Ball von den Dragons sagt. "Wir geben Informationen zu unserem Sport, haben eine Ballwurfwand für die Kleinen dabei und machen natürlich auch ein paar Showauftritte", sagt Ball.  

Hier finden Sie all unsere Gartenschau-Geschichten

Nicht bewertet

Anzeige

Kommentare

Wird der Square Dance von keinem Verein in Bayreuth und Umgebung praktiziert?