Wildpark: Sommernacht kommt wieder

Es war ein Versuch, als vergangenes Jahr am 6. August zu ersten Mal ein etwas anderes Sommerfest stattfand. Abends unter Tieren im Wildpark. Mit Livemusik, bunten Farben, komischer Unterhaltung und natürlich Führungen durch den Wildpark. Rund 750 Besucher kamen und waren begeistert, und schon vor einem Jahr hieß es, dass für dieses Jahr eine Wiederholung geplant ist.

„Nicht mal die Mehlmeisler wissen, ob sie überhaupt stattfindet“, sagte CSU-Gemeinderat Günther Daubner, „es hängen nicht mal Plakate, wie wollen wir da die angestrebten 1000 Besucher bekommen?“

Bürgermeister: "Etwas langsam"

Auch Bürgermeister Franz Tauber (FWG) fand, dass die mit der Organisation des Festes beauftragte Firma „etwas langsam in die Gänge gekommen ist“. Die Eventagentur hatte bereits Programm und Werbung im vergangenen Jahr zur allgemeinen Zufriedenheit übernommen, „damals hatte man viel weniger Zeit, diesmal ein ganzes Jahr“ äußerte Tauber ein gewisses Unverständnis. Er brachte ins Gespräch, einen Teil der Gage für die Agentur einzubehalten, wenn die Besucherzahlen als Folge der verspäteten Werbung deutlich hinter den Erwartungen zurückbleiben sollten.

Allerdings war man vergangenes Jahr komfortabler mit drei Hauptsponsoren ins Rennen gegangen, von denen heuer nur einer übrig blieb, was die Werbung weiterer kleinerer Sponsoren seitens des Veranstalters nötig gemacht hatte, räumte Tauber ein. „Wir wollen mit dem Fest kein Geld verdienen, sondern Werbung für den Wildpark machen“, so Tauber. Die Besucherzahl ist auf maximal 1000 begrenzt.

Agentur: "Alles im Plan"

Der von der Gemeinde beauftragte Veranstalter ist „Vario M! - Büro für Marketing & Kommunikation“ aus Bayreuth. Für Stefan Kolb von Vario M! ist bisher alles im Plan. Die Masse der Werbung wie zum Beispiel Radiospots seien für die letzten zwei, drei Wochen vor der Veranstaltung geplant: „Die Besucher entscheiden sich immer kurzfristiger. Letztes Jahr haben wir 50 Prozent der Karten im Vorverkauf in den drei Tagen direkt vor der Sommernacht verkauft.“ Geplant sei unter anderem noch das Aufhängen von Plakattafeln in der Region – „alles genehmigt, die Gemeinden wollen die eh nicht länger als 14 Tage hängen haben“ – außerdem werde flächendeckend in der Region an 10 000 Haushalte das Programm per Hauswurfsendung verteilt. „Was vielleicht gefehlt hat, war die Information über Details unserer Werbung“, so Kolb, „aber im Grunde machen wir nichts anders als letztes Jahr.“

Außer dem beauftragten Veranstalter sind aber auch die Mehlmeisler Vereine bei der Verpflegung wieder mit an Bord bei der Sommernacht.

Die Vereine hatten es nicht bei Bratwürsten und Steak belassen wollen, sondern ließen sich so ausgefallene Dinge einfallen wie Kartoffellocken, Fichtelgebirgs-Jägerrolle im Bärwurzbrötchen, Waldhausgyros vom Spanferkel oder vegetarische Pizza – serviert auf Porzellan mit echtem Besteck. An der Bar gibt es Getränke wie Hubertuscolada und Brunft on the Beach. Als das Fest zu Ende war, war fast alles ausverkauft.

Info: Die Sommernacht im Wildpark ist am Samstag, 5. August, ab 18 Uhr. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf für neun Euro bei: Wildpark Waldhaus Mehlmeisel, Falknerei Greifvogelpark Wunsiedel, den Touristinformationen in Bischofsgrün, Fichtelberg, Mehlmeisel, Warmensteinach, Theaterkasse Bayreuth, Opernstraße 22.  Online unter www.okticket.de, zuzüglich Vorverkaufsgebühr; Abendkasse: zwölf Euro; Eintritt für Kinder bis sechs Jahre frei, sieben bis 14 Jahre halber Preis (nur Abendkasse).

Nicht bewertet

Anzeige