Wilde Verfolgungsjagd über Autobahn

Gegen 21.15 Uhr fiel einer Streifenbesatzung der Autobahnpolizei Bayreuth der als gestohlen gemeldete Porsche Cayenne auf der A 9 auf. Im Bereich Bayreuth ignorierte der Fahrzeugführer sämtliche Anhalteaufforderungen und flüchtete rücksichtslos weiter auf der Autobahn in Richtung Hof. Wie zwischenzeitlich die weiteren Abklärungen ergaben wurde das knapp zwei Jahre alte Fahrzeug mit belgischen Kennzeichen am Samstag im Raum Antwerpen gestohlen, teilt die Polizei mit.

Waghalsige Fahrt endete im Garten

Die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberfranken beorderte weitere Streifenbesatzungen und auch einen Polizeihubschrauber in den Einsatzraum. Mit Geschwindigkeiten um 200 km/h flüchtete der Mann mit dem Fahrzeug bis zur Anschlussstelle Münchberg-Süd. Dort fuhr er von der Autobahn ab und in den Münchberger Stadtteil Strass. In einer Rechtskurve geriet der Wagen außer Kontrolle und landete letztendlich in einem Garten. Der Mann verschwand daraufhin zu Fuß in der Dunkelheit. Um die 15 Streifenbesatzungen und auch ein Polizeihubschrauber fahndeten bis zum frühen Morgen nach dem Flüchtigen.

Polizei bittet um Mithilfe

Der Mann dürfte laut Polizei etwa 1, 75 Meter groß sein und war dunkel gekleidet. Er könnte eventuell einen Rucksack oder eine Tasche mit sich führen.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei um Aufmerksamkeit im Raum Münchberg. Es ist nicht auszuschließen, dass der Mann versucht per Anhalter, an Autobahnparkplätzen oder mit dem öffentlichen Nahverkehr weiter zu kommen.

Wählen Sie bei verdächtigen Wahrnehmungen umgehend den Polizeinotruf 110!

Die Kriminalpolizei in Hof hat das Fahrzeug zur spurentechnischen Untersuchung sicherstellen lassen. Die Münchberger Polizei hat die notwendigen Maßnahmen im Zusammenhang mit der Flucht und dem Unfall in Strass aufgenommen.

red

2 (1 vote)

Anzeige