Wenn der Urlaub beim Arzt beginnt

„Olympiareif – das Fitnessprogramm Fit4Life im Fichtelgebirge“, unter diesem Motto bietet die Ochsenkopfregion seit ein paar Jahren eine Pauschale, die Urlaubern ein in dieser Form wohl einmaliges Angebot bietet: ein Aktivurlaub mit ärztlicher und sportlicher Rundumbetreuung – darunter von einem Olympia-Mannschaftsarzt – mit Einsatz modernster Trainingsmittel, wie einem Computer in Armbanduhrform.

Bayern Tourismus wird aufmerksam

Ein Angebot, das auch die Aufmerksamkeit der Bayern Tourismus Marketing erregte, immerhin Dachorganisation der Tourismuswerbung im Freistaat und unter dem Dach des Wirtschaftsministeriums angesiedelt. Seit kurzem ist Fit4Life „Leitprodukt“ für die Marke „Gesundes Bayern“. Auf die maximal zehn Plätze als Leitprodukte hatte es 60 Bewerbungen von Pauschalen und touristischen Gesundheitsangeboten gegeben. Seit die Pauschale vom Ochsenkopf in der Bayernwerbung prominenter platziert ist, verzeichnet Tourismus-Manager Andreas Munder vermehrt Anfragen für die eher hochpreisige Pauschale.

Zurück zu Nina Zeller. Nach dem Einchecken in der Kaiseralm geht es geradewegs zum Arzt. Bei Sportmediziner Stefan Pecher in Fichtelberg bekommt sie einen medizinischen Check. Und erfährt dabei eine Neuigkeit über sich selbst: nämlich, was ihre optimale Pulsfrequenz für den besten Trainingseffekt ist. „Das war ein Aha-Effekt“, bekennt die Gesundheitsjournalistin. In der Praxis Pecher bekommt sie auch eine ausführliche Ernährungsberatung von Heilpraktikerin Daniela Pecher.

Noch ein Aha-Effekt

Der nächste Aha-Effekt wartet in der Höhenklinik. Dort klärt sie Chefarzt Dr. Klaus-Peter Behnke über die Bedeutung einer kardiologischen Voruntersuchung auf. Denn ein unerkanntes Herzproblem kann auch bei jungen, scheinbar gesunden Leistungssportlern zum plötzlichen Tod führen. „Danach habe ich meinen Freund angerufen und ihn gebeten, eine solche Untersuchung machen zu lassen“, so die Journalistin.

Mit dem ehemaligen Olympiateilnehmer Edgar Eckert geht sie Nordic Walken, mit dem E-Mountainbike nimmt sie die Höhen des hohen Fichtelgebirges unter die Räder – alles mit dem „Pulsator“ am Handgelenk, um stets ihre von Stefan Pecher ermittelte optimale Pulsfrequenz halten zu können. Und zum Schluss geht es in die Therme im neuen Gesundzeitresort Siebenquell in Weißenstadt.

Erscheinungstermin November

Ausführlich wird man ihre persönlichen Eindrücke im November lesen können. Und zwar auf mehreren Seiten in einem Beileger zum Thema „Gesundes Bayern“. Das 36-seitige Heft liegt der dann aktuellen Ausgabe von „Focus-Gesundheit“ (Thema: Reha, Auflage: rund 100 000) und einem Teil der Hauptausgabe des Nachrichtenmagazins Focus (Gesamtauflage: rund 440 000) bei.

Ihr Resümee über „Fit4Life“ verrät sie jetzt schon: „Das Angebot verbindet Aktivurlaub mit hochkarätiger medizinischer Betreuung. Außerdem kann man sich innerhalb der Pauschale individuell Elemente und Bausteine für seinen persönlichen Geschmack zusammenstellen.“

5 (1 vote)

Anzeige

Kommentare

Das sind halt Top-Leute, Dr. Pecher, A.Munder Erlebnis-Ochsenkopf und der Bürgermeister von Bischofsgrün S. Unglaub, die bringen etwas auf die Füße. Da kann sich der Bürgermeister Georg Ritter von Fichtelberg eine Scheibe abschneiden, der verpennt alles und kann leider halt garnichts, nicht einmal eine Brücke planen für den Fichtelsee. Halt doch, er kann wunderbar Toilettenpapier verteilen, dafür hat er im Ortskurier einen ganzen Absatz beschrieben.
Montag, 13. November 2017 - 11:06