Waldbrände verwüsten Teile Kaliforniens

Medienberichten zufolge wüteten am Montag (Ortszeit) 14 Feuer an verschiedenen Orten entlang der Westküste der USA. Rund 8000 Menschen mussten demnach ihre Häuser verlassen. Mehr als 5000 Feuerwehrleute waren seit dem Wochenende im Einsatz.

Ursache für die Brände sei die andauernde Hitze. Starker Wind habe zur Ausbreitung der Feuer beigetragen, hieß es. Dutzende Häuser wurden zerstört. Laut der „LA Times“ waren die Brände sogar auf Satellitenbildern sichtbar.

dpa

Nicht bewertet

Anzeige