Verkehrsregelungen rund um die Landesgartenschau

Friedrich-Ebert-Straße: Entlang des Volksfestplatzes werden ab Montag, 18. April, Busparkplätze eingerichtet.

Äußere Badstraße: In der Kerschensteinerstraße bis zur Friedrich-Ebert-Straße gelten ab Freitag, 15. April, Haltverbotsregelungen, da sich im dortigen Bereich die Haltestellen für den Busshuttle, für die Besucherbusse, die touristische Bimmel-Bahn, den Sightseeing-Bus sowie die Taxistandplätze befinden.

Ab Montag, 18. April, wird eine Einbahnstraßenregelung von der Kerschensteinerstraße Richtung Friedrich-Ebert-Straße eingerichtet. Die Zufahrt zum Schulzentrum-Ost und zur Handwerkskammer ist dann ausschließlich über die Königsallee möglich. Die Einbahnstraße ist jedoch für Radfahrer freigegeben, so dass die Radabstellplätze am Haupteingang angefahren werden können.

Insbesondere in den ersten Tagen ist im Bereich Königsallee mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Parkplätze: Parkplätze stehen ausschließlich im Bereich des Haupteinganges zur Landesgartenschau in der Äußeren Badstraße zur Verfügung. Im Umfeld der Eingänge Nord (Eremitagestraße) und West (Albrecht-Dürer-Straße) sind keine öffentlichen Parkplätze für Autos, Motorräder und Busse vorhanden.

Die Parkplätze an der Grünewaldstraße und an der Äußeren Badstraße (gegenüber der Handwerkskammer) sowie der Volkfestplatz und der Parkplatz beim 1. FC Bayreuth werden ab Freitag, 22. April, gebührenpflichtig durch die Landesgartenschau GmbH bewirtschaftet. Die Parkgebühren betragen 4 Euro pro Tag.

An Wochenenden, gesetzlichen Feiertagen und in den Ferien sind auch die Parkplätze der Jugendverkehrsschule (gegenüber dem Haupteingang Volksfestplatz), an der Rollschuhschnelllaufbahn (Obere Röth) sowie der dort zusätzlich errichtete Bedarfsparkplatz gebührenpflichtig.

Die Behinderten-Parkplätze befinden sich unmittelbar gegenüber dem Haupteingang der Landesgartenschau an der Äußeren Badstraße.

Die Stadt Bayreuth und die Landesgartenschau GmbH appellieren an Bayreuths Bürgerinnen und Bürger, zu Fuß, mit dem Rad oder dem kostenlosen Shuttlebus, der von etwa 9 bis 18 Uhr im 30-Minuten-Takt vom Hauptbahnhof zum Eingang Süd an der Äußeren Badstraße fährt, zur Landesgartenschau zu kommen und möglichst auf eine Anfahrt mit dem Auto zu verzichten.

Alles rund um die Landesgartenschau finden Sie in unserem großen Dossier.

red

Nicht bewertet

Anzeige