Verkehrschaos nach Unfall auf Autobahn

Bereits am frühen Morgen verunglückte ein Lastwagen auf der A9 bei Streitau. Auch ein Kleintransporter sei beteiligt gewesen. Seitdem geht nahezu nichts mehr. Wie die Polizei mitteilt, sind derzeit noch immer zwei Fahrspuren gesperrt. "Die Aufräumarbeiten laufen auf Hochtouren", so ein Sprecher. Weil große Mengen Diesel ausgelaufen sind, ziehen sich die Reinigungsarbeiten noch etwas hin.

Fehlende Rettungsgasse 

Ein Problem sei auch erneut die Rettungsgasse gewesen. Stellenweise funktionierte sie, was Leserfotos belegen. In der Gesamtlänge des Staus war davon aber nicht mehr viel zu sehen. Unterdessen sind auch die Umleitungsstrecken hoffnungslos überlastet.

Vor allem auf der B2 kommt es zu Behinderungen. Vor Steigungen und in engen Kurven, haben Lastwagen und Reisebusse große Probleme. Die Empfehlung: Bleiben Sie auf der Autobahn, das geht aktuell schneller. (red)

Nicht bewertet

Anzeige