Välkomna! Schwedisch für die Festspiele

Linda Kaiser ist die stellvertretende Vorsitzende der Deutschen Knigge- Gesellschaft und Benimmtrainerin. „Mein Neid ist mit den Bayreuthern“, sagt Kaiser, die zu den glühenden Königshaus-Anhängern gehört. Die gute Nachricht für die Bayreuther: „Man braucht nichts zu tun, die werden auf Sie zukommen.“ Im besten Fall wird es eine kurze Einweisung des Protokoll-Chefs geben, der immer in der Nähe des Königspaares ist. Kaiser warnt davor, aufdringlich zu sein. Wer einem echten Königspaar gegenübersteht, darf auch nicht seine Hand ausstrecken und hinhalten. „Weil immer der Ranghöchste entscheidet, ob und wem er die Hand gibt.“ Als Normalsterblicher werde man dem Königspaar vorgestellt.

 

Nur keinen Hofknicks

„Und keinen Hofknicks machen“, sagt Kaiser, weder Männer noch Frauen. Da das nicht „die regierenden Herrscher“ der Bayreuther und der Deutschen seien, seien die Bayreuther auch nicht verpflichtet, einen Knicks zu machen.

Allerdings komme es auch auf den „Zauber des Moments“ an. Und wie man gestimmt ist. Immerhin seien Könige und Königinnen „beeindruckende Personen“, denen man mit einer Portion mehr an Ehrfurcht begegnet als normalen. Nicht nur wegen des Titels, sondern auch weil sie einen Lebensstil pflegten und eine Haltung, „die unseren Respekt verdient haben“, sagt Kaiser. „So gehen wir dann auch miteinander um.“ Also, wenn eine Bayreutherin knicksen möchte, „dann darf sie das natürlich tun“. Wie man knickst? „Das lernt man in der Tanzschule“, sagt Kaiser.

Das Standbein ist das linke, da steht die Bayreuther Frau fest drauf. Das rechte Bein nimmt sie nach hinten, kreuzt rückwärts in die Knie. „Aber nicht zu tief, sonst kommt sie nicht mehr hoch.“ Sie hält sich einigermaßen gerade, senkt aber den Blick. „Es geht um die Anmut, die dem König und der Königin entgegengebracht werden.“ Es ist nur ein leichtes in-die-Knie-Gehen, „reine Beinarbeit“. Der Herr macht übrigens einen „Diener“, indem er der Kopf neigt. Der Körper bleibt dabei gerade. Hofknicks und Diener sind eigentlich Bestandteil der Begrüßung, allerdings können bei einem Defilee auch beide unabhängig von einer persönlichen Vorstellung ausgeführt werden.

 

Auf keinen Fall Fragen stellen

Wie lange das Gespräch mit dem Königspaar dauert, das entscheiden die Ranghöchsten, das Königs-Paar. Wichtig: Es geht nur um Small-Talk, vielleicht um die Stadt oder das Wetter. „Man darf keine Fragen stellen“, sagt Kaiser, „das macht das Königs-Paar.“ Und der Bayreuther: Muss entsprechend höflich antworten. „In dem Moment sind Sie mal nicht der Wichtigste. Da geht es um Zurückhaltung“, sagt Kaiser. Und vor allen Dingen ist etwas im wahrsten Sinne des Worte unhöflich: „Bitte keine Selfies machen!“

Ulrika Nasholm, Pressesprecherin des Schwedischen Königshauses, empfiehlt auf Nachfrage des Nordbayerischen Kuriers, das Königspaar mit „Ihre Majestät“ zu grüßen. „Im direkten Gespräch nutzt man ,Der König ’und ’Die Königin’ als Ansprache“, sagt sie.

 

Die wichtigsten Vokabeln auf Schwedisch

  • Hallo, ich heiße …  -  Hej jag heter …
  • Tschüss -  Hej då
  • Ja  - Ja
  • Nein -  Nej
  • Entschuldigung - ursäkta
  • Danke/bitte - tack

 

  • Kaffee  -  kaffe
  • Bier -  öl
  • Krug - kanna
  • Wasser - vatten
  • Brötchen -  bulle
  • König - kung
  • Königin - drottning
  • Eure Hoheit - ers höghet

 

  • Willkommen in Bayreuth - Välkomna att Bayreuth
  • Schön, dass Sie hier sind - Trevligt att de är här
  • Wir haben gutes Bier hier - Vi har god öl här
  • Lass uns Bier trinken - Låt oss dricka öl
  • Ein Bier, bitte - en öl, tack
  • Die Rechnung, bitte  - Notan, tack
  • Du zahlst - Du betalar
  • Hast du einen Freund/eine Freundin?  - Har du en pojkvän/flickvän?
  • Ich mag dich - Jag gillar dig

 

  • Roter Teppich - röda mattan
  • Grüner Hügel - grön kulle
  • Schönes Kleid - Vacker klänning
  • Viel Spaß in der Oper - Ha roligt i opera
  • Harter Stuhl hier - hård stol här
  • Wann ist Pause? - Nä är sönder?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5 (1 vote)

Anzeige

Kommentare

"Schön, dass Sie hier sind - Trevligt att de är här"
Das heißt doch nicht schön, sondern trefflich! Schlechte Übersetzung!
Aufgrund einer persönlichen Bekanntschaft und mithilfe des Google Translators erhöhe ich um:

"Ich glaube, Du bist gar keine echte Schwedin" – "Jag tror att du inte är en riktig svensk"

;-)
Einige Verbesserungen!

Willkommen in Bayreuth - Välkomna till Bayreuth
Schön, dass Sie hier sind - Trevligt att ni är här
Wir haben gutes Bier hier - Vi har gott(god) öl här

Viel Spaß in der Oper - Ha det så trevligt på operan

Wann ist Pause? - När börjar pausen?

Montag, 13. November 2017 - 11:06