Ulbrich siegt beim EM-Test

Die Halbmarathondistanz (BIC) nutzte BTS-Spitzenläuferin Katja Ulbrich zur Vorbereitung auf die Europameisterschaften. In Herde vertritt die Bayreutherin die deutschen Farben auf der Marathondistanz. Und im Trainingslauf stellte Ulbrich ihre starke Form unter Beweis: Sie setzte sich bereits nach etwa vier Kilometern vom Hauptfeld ab, vergrößerte den Abstand zur Konkurrenz immer weiter und hatte im Ziel mit ihrer Zeit von 37:13,79 Minuten einen großen Vorsprung auf die Zweitplatzierte Ana Odlazek (RK Ljubljana/39:51,25). Katja Ulbrich lief in jeder der fünf Runden Bestzeit.

Franziska Welzmüller, sie ist neu im BTS-Team, hielt bei ihrem ersten Halbmarathon lange im Hauptfeld, verlor dann allerdings den Anschluss. Sie beendete das 21 Kilometer lange Rennen in 48:40, 48 Minuten auf Rang 22. Nun bereitet sich Weltmüller auf ihren ersten Marathon in Salzburg vor.

Aus in der zweiten Runde

Theo Fuhrmann zeigte im Männer-Rennen eine engagierte Vorstellung. Lange war er fester Bestandteil der Spitzengruppe, erst in der letzten Runde musste er abreißen lassen. Mit dem 13. Platz war der Halbmarathon-Neuling jedoch zufrieden, zumal er sich in 35:55,83 Minuten den Sieg in seiner Altersklasse (Kadetten) sicherte. Schnellster Halbmarathonläufer war VictorWilking (SCC Skating Berlin/35:13,41).

Ohne Ergebnis endete das Langstreckenrennen (84 km) um die Deutsche Meisterschaft für Felix Jeschan. Der Bayreuther musste nach zwei Runden wegen muskulärer Probleme aufgeben. Den Titel holte Tobias Hecht (RSV Blau-Weiß Gera/2:34:36,22 Stunden).

Files zweimal auf dem Podest

Besser lief es für die beiden BTS-Starter bei den Sprintrennen mit einem Doppelsieg. In dieser Disziplin treten alle Altersklassen ab den Schülern A (und älter) über 100 Meter gegeneinander an. Franziska Welzmüller (10,29 Sekunden) siegte knapp vor Laura Files (10,49).

Für Files (Schüler A) war es bereits der zweite Podestplatz. Über 3000 Meter hatte sie nach verhaltenem Start die Initiative ergriffen und sich an die Spitze gesetzt. Nach 5:39,0 Minuten stand Files als Siegerin fest und ließ auch dabei alle männlichen Starter dieser Altersklasse hinter sich. Im Zielsprint wies Files Samuel Kaiser (5:39,3) vom Skate Club Allgäu knapp in die Schranken.

Nicht bewertet

Anzeige