Totes Mädchen: Tatverdächtiger in Haft

Der Tatverdächtige geriet im Zuge der Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg immer stärker in den Mittelpunkt der polizeilichen Aufklärungsarbeit, wie das Polizeipräsidium Oberpfalz mitteilt.

Dem 15-Jährigen aus dem Landkreis Neumarkt wird Totschlag durch Unterlassen vorgeworfen. Der Ermittlungsrichter folgte der Argumentation der Antrag stellenden Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth und erließ Haftbefehl gegen den Jugendlichen. Dieser wurde in eine Jugendstrafanstalt eingeliefert.

Das 14-jähriges Mädchen aus dem Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz hatte sich zusammen mit Begleitern in den Nachtstunden am 18. Juni im Stadtgebiet von Dietfurt aufgehalten. Nach Mitternacht traten bei der Jugendlichen gesundheitliche Probleme auf, die dazu führten, dass ein Notarzt gerufen wurde. Dieser leitete unmittelbar lebenserhaltende Maßnahmen ein. Trotz dieser ärztlichen Versorgung verstarb die Jugendliche gegen 4.30 Uhr im Bereich einer Sportanlage.

 Weitere Angaben zum Stand der Ermittlungen, insbesondere zu Ergebnissen der rechtsmedizinischen Untersuchungen, die den Ermittlern bereits vorliegen, werden mit Blick auf das laufende Verfahren nicht erteilt, hieß es weiter in einer Mitteilung.

Ermittlungen zur Aufklärung der Todesumstände dauern noch an.

red

2 (1 vote)

Anzeige