Tigers verpflichten Slowenen

Der 24-Jährige fühlt sich auf dem linken Flügel am wohlsten und feierte 2016 sein Debüt in der slowenischen Nationalmannschaft. Bei der B-Weltmeisterschaft absolvierte er fünf Partien für sein Heimatland.

Seit 2013 spielte er bei Olimpija Ljubljana. Der ehemalige Serienmeister (13-facher jugoslawischer und 15-facher slowenischer Meister) ist seit 2007 Teil der Ersten Österreichischen Liga EBEL (Erste Bank Eishockey Liga), in der auch Vereine aus dem umliegenden Ausland starten. Nun wechselt Olimpija Ljubljana mindestens für die kommenden zwei Jahre in die Alps Hockey League, um sich dort nach finanziellen Problemen zu konsolidieren.

Lob vom Teammanager der Tigers

„Pesut ist im besten Alter und bringt eine gewisse Erfahrung im höherklassigen Eishockey mit. Er will sich nun in der DEL2 beweisen“, wird Dietmar Habnitt in einer Vereinsmitteilung zitiert. Der Tigers-Teammanager hofft, einen Leistungsträger für die kommende Saison unter Vertrag genommen zu haben: „Die Punkte, die er in Ljubljana – einem Team, das eher im unteren Drittel der Liga anzusiedeln war – gemacht hat, sind aller Ehren wert.“

Für Ljubljana kam Pesut in 189 Einsätzen auf 44 Treffer und insgesamt 104 Scorerpunkte. Er gelte als sehr guter Skater und technisch versierter Spieler mit ordentlichem Abschluss, dem der Zusammenhalt in der Mannschaft wichtig ist, sagt Habnitt.

Erste Station in Deutschland

Das verdeutlichte Pesut auch bei seiner Verpflichtung: „Ich freue mich, und es ist sehr aufregend, für die Tigers spielen zu können. Ich werde das beste Eishockey spielen, das mir möglich ist, und möchte damit dem Team helfen, die Playoffs zu erreichen und möglichst weit zu kommen.“

Für Pesut ist Bayreuth die erste Station in Deutschland. In jungen Jahren durchlief er die Nachwuchsabteilung seines Heimatvereins HDK Maribor, für den er dann erstmals im Herrenbereich in der slowenischen Eishockeyliga auflief.

Im Alter von 17 Jahren wechselte er nach Schweden zu Grums IK, um sich dort im Juniorenbereich nochmals weiterzuentwickeln. Auch hier sammelte der Stürmer, neben seinen Einsätzen im U 18- und U 20-Bereich, Spielzeit im Herrenbereich (4. Liga). Die kommenden drei Jahre ging der 1,85 Meter große und 87 Kilogramm schwere Linksschütze für drei Teams in Tschechien auf Torejagd und trug das slowenische Trikot bei U 18- und U 20-Weltmeisterschaften.

„Mein Ziel als Sportler ist es, immer das Bestmögliche zu erreichen. Und deshalb werde ich dafür arbeiten, bald wieder im Nationaltrikot auflaufen zu dürfen – dies geht nur über konstant gute Leistungen im Verein“, sagt Pesut. „Deshalb gehört ab sofort meine Konzentration der Aufgabe bei den Tigers.“

4 (2 Stimmen)

Anzeige