Steinhart-Junior in Insolvenz

Einer der Geschäftsführer: Marcus Steinhart, Sohn von Heinz Steinhart und Betreiber unter anderem des Palm Beach.

Als vorläufiger Insolvenzverwalter ist der Nürnberger Rechtsanwalt Hubert Ampferl vom Amtsgericht Nürnberg bestimmt worden. Ampferl sagte auf Nachfrage zum Kurier, dass die G1 in keinerlei Verbindung zur Kristallbädergruppe stehe. Auch habe die Insolvenz keine Folgen für die rund ein Dutzend Thermen, die Steinhart junior betreibt.

Angeblich versteckte Baumängel

Von der Insolvenz sei nur die GmbH betroffen, die als Generalübernehmer bei der Projektierung von Schwimmbadsanierungen und Thermenbauten auftritt. Auslöser für den Insolvenzantrag sei ein Streit mit der Stadt Bad Mergentheim gewesen, in dem es um versteckte Baumängel geht und die Frage, wer für versteckte Baumängel aufkommen muss, zur Rede stehen zwei Millionen Euro. „Die Geschäftsführer haben sich unter den Umständen korrekt verhalten; eigentlich alles völlig unspektakulär“, so Ampferl.

agw/Symbolbild: pa

Nicht bewertet

Anzeige