Stabwechsel bei den Freien Wählern

Der Landtagsabgeordnete kandidierte nicht mehr für den Vorsitz der Kreisgruppe, wurde aber einsitimmig zum zweiten Vorsitzenden gewählt. Meyer macht damit den Weg frei für Wiedemann, der bei der Versammlung seine Bereitschaft bekundete, sich bei der Landtagswahl im nächsten Jahr als Direktkandidat um einen Sitz im bayerischen Landtag zu bewerben. Peter Meyer steht 2018 nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung. Der gebürtige Muthmannsreuther Wiedemann, der als Lehrer an der Textilschule in Münchberg arbeitet, fand nach eigenen Angaben 2012 zu den Freien Wählern, deren Politik er als bodenständig und ideologiefrei bezeichnete.

Nicht bewertet

Anzeige

Kommentar schreiben

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.
Montag, 13. November 2017 - 11:06