SpVgg-Reserve will Relegation vermeiden

Wenn es für Trainer Michael Regn, der zusammen mit seinem Assistenten Fritz Stockinger weiterhin für die Geschicke der Truppe verantwortlich zeichnet, und seine Mannen wieder losgeht, steht einmal mehr ein vielschichtig neu formiertes Team auf dem Feld. „Diese Saison war die Kaderplanung für uns ein richtig schwieriges Unterfangen“, blickt Team-Manager Karsten Kamper auf die abgelaufenen Wochen und Monate zurück, „ich habe am Ende weit über 100 Stunden am Telefon verbracht, ehe der neue Kader fest stand.“ Jetzt darf der Spielleiter durchpusten, schließlich hat er nach anfänglichen Hängepartien einen nominell durchaus klangvollen 17er-Feldspielerkader aufzubieten. „Den braucht man auch“, weiß er um die Tücken einer zweiten Mannschaft. Aber er weiß auch, dass immer wieder Spieler aus der Regionalliga-Truppe in der Landesliga Spielpraxis sammeln werden. „Am Ende ist die Spielpause für uns richtig gut ausgegangen“, freut sich Kamper.

Hannes Sommerer prominentester Neuzugang

Trainer Michael Regn kann dabei auf einige namhafte neue Spieler zurückgreifen. An vorderster Front schließt sich dabei ein Kreis. Da Hannes Küfner den Sprung in die Regionalliga geschafft hat und sich Ertac Tonka (wie auch Nikolai Bär und Manuel Schatz) zum ATS Kulmbach verändert hat, war an vorderster Front nachzubessern. Mit Routinier Hannes Sommerer vom Nachbarrivalen BSC Bayreuth-Saas hat sich einer zu den Gelb-Schwarzen verändert, dessen Familiengeschichte eng mit den Altstädtern verbunden ist, waren doch Vater Uwe und Großvater Rudi zwei, die Legendenstatus auf der Jakobshöhe genießen.

Neben Sommerer gibt es weitere nicht unbekannte Neuzugänge: Vom letztjährigen Klassenkameraden ASV Pegnitz kommt Kevin Eckert zu den Altstädtern, Benjamin Stückrad (USC-Post SV Bayreuth) kehrt nach fünfjähriger Abstinenz zurück. Zudem kommt mit Yannik Fuhrmann (ASV Oberpreuschwitz) ein Student, der das fußballerische Einmaleins in der Jugendabteilung des TSV 1860 München erlernt hat und auch im Fokus der Verantwortlichen des Regionalligateams der Altstädter stand. Mit Christoph Seeger (Karlburg) und Yannik Krebs (FC Coburg) haben zwei weitere Neuzugänge in der Landesliga Nordwest schon in der selben Spielklasse gespielt. Weiterhin neu: Torwart Andre Merrick vom FSV Stadeln, Mehmet Menekse (Dergahspor Nürnberg), Michael Lang (Münzing) und Lucas Beszczynski (JFG Maintal-Friesenbachtal). Nicht mehr zur Verfügung stehen die beiden nach Selbitz gewechselten Nico Schmidt und Kaan Gezer, Manndecker Felix Popp (Bamberg), Bathuan Isci und Jonas Lindner (beide DJK Gebenbach) und Jakob Behem, der nach Hamburg wechselt. Das Saisonziel umreißt Karsten Kamper in einem Satz: „Endlich einmal eine Saison ohne Relegation. Wir wollen über dem Strich landen.“

Nicht bewertet

Anzeige