SpVgg kassiert 2:2 in der Nachspielzeit

Leseberechtigung wird überprüft
Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Anmeldung

Haben Sie ein Abonnement oder einen noch gültigen Tagespass?

Diesen Artikel lesen

Einmalig 0,39 € zahlen und einen sofortigen Zugriff auf diesen Artikel erhalten.

Tagespass (1,09 €)
Nicht bewertet

Anzeige

Kommentare

"Der späte Gegentreffer vor 1600 Zuschauern in Aubstadt war aber nicht der einzige fade Beigeschmack dieser Partie, denn nach dem Schlusspfiff kam es noch zu Tumulten im Block der Bayreuther Anhänger. Fans der Gelb-Schwarzen versuchten, den Platz zu stürmen. Die Polizei musste einschreiten, um eine Eskalation zu verhindern. "

Lieber Kurier, der erste Absatz ist einfach falsch und entspricht nicht der Wahrheit! Es gab zwar Tumulte, aber kein einziger Fan der Gelb-Schwarzen versuchte den Platz zu stürmen.

Was war passiert?

Das Durcheinander zum Ausgleich zum 2:2 nutzte eine komplett schwarz vermummte Person, um auf dem Spielfeld entlang der Werbebanden zu laufen und eine Fahne der Bayreuther Fans zu stehlen, die über die Bande hing. Er konnte von Ordnungskräften und Fans gestellt werden. DA gab es die vermeintlichen Tumulte, die mit dem Spiel als solches rein gar nichts zu tun hatten. Sondern man war eher schockiert, weil so ein Diebstahl geplant und durchgeführt wurde. Das Spiel wurde daraufhin unterbrochen und später beendet.

Danach kamen Polizeikräfte und nahmen diese Person noch auf dem Spielfeld fest. Wie sich herausstellte, war die Person aus dem Bereich Nürnberg. Zwei weitere Personen aus dieser Gruppe wurden noch festgenommen – sie hatten offensichtlich den Diebstahl vorher verabredet.

Bitte korrigiert das umgehend, denn diese Aussage im ersten Absatz ist definitiv falsch und entspricht nicht der Wahrheit. Die Bayreuther Fans haben ihre Mannschaft über 90 Minuten fair, mit großer Leidenschaft und dem entsprechenden Respekt gegenüber den Gastgebern angefeuert und es gab für die Polizei bis zu diesem Zeitpunkt nicht eine einzige Sekunde einen Anlass aktiv zu werden.

Äußerst schade ist jedoch, dass der Spielbericht von einem Redakteur verfasst wurde, der nicht beim Nordbayerischen Kurier angestellt ist und mit dem Bayreuther Sportgeschehen überhaupt nichts zu tun hat sondern nur gegen Geld die Zeilen im Sportteil füllt. Bei einem so wichtigen Spiel hätte doch ruhig ein Kurier-Redakteur aus Bayreuth nach Aubstadt fahren können. Das ist mehr als verwunderlich und wirft einen faden Beigeschmack auf die Heimatzeitung.
Für die paar Hanseln, die sich noch für die Altstadt interessieren, wäre es ein äußerst unangemessener Aufwand gewesen, einen Redakteur zum Spiel zu entsenden. Da fehlt Ihnen als Altstadtfan offenbar etwas der Blick über den Tellerrand.
Es scheinen doch einige Fans der Oldschdod mit rumgepöbelt zu haben, glaubt man den Kommentaren (offenbar mitgereister Anhänger) aus dem Forum.
Zitat: "Und ich schäme mich für jene Oldschdod - Fans, die den Zugriff des angeblichen Club-Fans/Schweinfurters? nach der Fahne nutzten, um Hass und Wut und Gemeinheit und Bösartigkeit und wildes Drauflosschlagen rauszuhauen gegen Ordner und Polizisten, die wahrhaftig notwendig waren zum Eindämmen dieser Wilden, die nicht einmal von besonnenen eigenen Fans zu erreichen waren. Dabei hatten eben auch diese Wilden ja das ganze Spiel über anständig und leidenschaftlich mit angefeuert. Wenn ihr wieder bei Sinnen seid: Da kann die Mannschaft noch so klasse spielen, ihr hinterlasst für die Oldschdod den alles überdeckenden Randale- und Krawalleindruck - und das hat die Oldschdod und die Mannschaft und das klasse Spiel überhaupt nicht verdient."
Lieber Namensvetter, selbstverständlich ist der Viertligist SpVgg von Relevanz in Bayreuth, das zeigt der Besucherzuspruch zu Saisonbeginn. Sie selbst beweisen es ja auch, oder warum haben Sie den Bericht gelesen?:-))
Lieber Namensvetter, selbstverständlich ist der Viertligist SpVgg von Relevanz in Bayreuth, das zeigt der Besucherzuspruch zu Saisonbeginn. Sie selbst beweisen es ja auch, oder warum haben Sie den Bericht gelesen?:-))
@ DoMei:

Die Wiederholung von falschen Tatsachen und Halbwahrheiten ändert nichts an dem Sachverhalt, der sich, wie oben beschrieben, eben anders zugetragen hat. Im übrigen zeigte selbst der Einsatzleiter der Polizei Verständnis für den Unmut der Bayreuther Fans nach dem mißglückten Fahnenklau. Selbst er wusste, dass so etwas DAS einschneidenste Ereignis ist, dass sich keine Fan oder Fangruppierung bieten lässt.

Und nochmal für Sie: KEIN einziger Fan hatte den Rasen nach diesem Ereignis betreten, geschweige gab es einen Platzsturm, Randale oder ähnliches. Das ist, mit Verlaub, einfach nur Bullshit!
Entschuldigung!
Dann war der Altstadt-Fan, der den zitierten Kommentar im Forum eingestellt hat, offenbar bei einem anderen Relegationsspiel!
Manchem hier scheint das Bier bei uns im Block nicht zu bekommen, dass sie so einen Stuss schreiben. KlugerKopf und Exil-Bareider ist hier in Sachen Analyse eindeutig beizupflichten.
Hier die Richtigstellung:
http://www.nordbayerischer-kurier.de/nachrichten/spvgg-fans-schuldlos-tumulten_667401

Danke an den Kurier!