SpVgg II startet gegen Selbitz

„Wir haben das Beste daraus gemacht und viel gearbeitet. Wir werden sehen, ob es Früchte getragen hat“, sagt Regn vor seiner zweiten Saison als Coach der Regionalliga-Reserve. In den Testspielen gab es unter anderem einen 7:0-Erfolg gegen Ligakonkurrent ASV Veitsbronn, aber auch eine 1:6-Klatsche gegen den Bezirksliga-Absteiger SV TuS/DJK Grafenwöhr. Es galt aber auch wieder, viele Neue zu integrieren. „Dass es bei einer zweiten Mannschaft einige Veränderungen gibt, ist klar. Das ist jedes Jahr gleich. Wir müssen uns wieder neu erfinden. Das ist aber kein Problem“, meint Regn.

Gleich ein Wiedersehen gibt es gegen Selbitz mit Kaan Gezer und Nico Schmidt, die die SpVgg ebenso verlassen haben wie Ertac Tonka, Manuel Schatz, Nikolai Bär (alle zum ATS Kulmbach), Felix Popp und Jacob Behem und gegen ihren Ex-Verein besonders motiviert sein dürften. „Das waren sie schon bei uns und werden es dann auch dort sein. Wir hätten sie gerne gehalten, sie wollten sich aber verändern. Wir freuen uns jedenfalls, sie wiederzusehen“, sagt Regn, der die junge Selbitzer Truppe für einen sehr starken Gegner hält. „Wir werden sehen, wo wir stehen und woran wir noch arbeiten müssen.“

Zwei Altstädter Siege gegen Selbitz in der vergangenen Saison

In der vergangenen Saison gelangen gegen die Frankenwälder zwei Siege (1:0 und 2:0). In der Qualifikation zum Verbandspokal schaltete die Elf von Trainer Henrik Schödel in der ersten Runde den Bayernliga-Absteiger und künftigen Ligakonkurrenten VfL Frohnlach mit 2:1 aus, scheiterte dann aber ebenso knapp mit 2:3 am aus der Landesliga Nordwest gewechselten Neudrossenfeld-Bezwinger FC Lichtenfels. Den Siegtreffer gegen Frohnlach erzielte übrigens Gezer.

Abzuwarten bleibt noch, was aus der ersten Mannschaft personell für die SpVgg-Reserve abfällt. Fragezeichen stehen zudem hinter dem Einsatz der angeschlagenen Fabio Kormann und Laurin Michaelis. Neuzugang Mehmet Menekse wartet noch auf die Freigabe. Nico Stockinger (Bänderverletzung) und Noah Ismail (Schambeinentzündung) fehlen gegen den Zehnten der Vorsaison ebenso wie Oliver Danzer.

SpVgg Bayreuth II: Skowronek, Merrick – Reutlinger, Beszczynski, Fuhrmann, Horter, Krebs, Eckert, Sommerer, Lang, Seeger, Bäßler, Müller, Stückrad, Riess.

Nicht bewertet

Anzeige