SpVgg-Damen machen Klassenerhalt perfekt

Den besseren Start erwischte die Heimelf, allerdings ging ein Freistoß von Anne Hecker (7.) knapp über das FCN-Gehäuse. Die Nürnbergerinnen kamen in der 17. Minute ebenfalls zu einer guten Chance, als Kiara Fleischmann nach einer Ecke einen Seitfallzieher versuchte, den Ball aber zu unpräzise auf das Tor von SpVgg-Torhüterin Magdalena Holl brachte. Die warmen Temperaturen machten beiden Mannschaften zu schaffen, und auch die angeordnete Trinkpause trug ihr Übriges dazu bei, dass bis zur Halbzeit kein vernünftiger Spielfluss aufkam.

SpVgg-Torhüterin Holl auf dem Posten

Den zweiten Abschnitt eröffneten die Gäste mit einer Chance von Christina Wagner (55.), deren Schuss aus spitzem Winkel aber von Magdalena Holl geklärt wurde. Besser machten die Altstädterinnen: Stephanie Schnecks langer Ball in Richtung Strafraum fand Lynn Köppe (68.). Die SpVgg-Offensivspielerin nutzte den ihr gebotenen Freiraum, zog aus acht Metern ab und versenkte den Ball mit einem platzierten Schuss in der langen Ecke.

Der FCN suchte sofort nach einer Antwort, die Distanzschüsse sorgten aber nur für wenig Torgefahr. In den Schlussminuten hätte die Elf von SpVgg-Trainer Sven Delatron das Ergebnis ausbauen können, aber Chancen von Lena Ganster (89.) und Stephanie Schneck (92.) entschärfte Nürnbergs Torhüterin Saskia Seidel.

Nicht bewertet

Anzeige