Sprachtafeln jetzt auch auf Fränkisch

Landtagspräsidentin Barbara Stamm (CSU) lobte die Tafeln als wichtigen Beitrag zum Erhalt der Dialekte. «Zudem ermöglicht die Beschäftigung mit der Mundart einen guten Zugang zur Kultur bei uns in Bayern.»

Von den hochdeutschen Tafeln seien bislang mehr als 80.000 Stück verteilt worden, hieß es. Von der bayerischen Version, die erst seit einem Monat erhältlich ist, sind es bislang knapp 9000. Der Förderverein "Bairische Sprache und Dialekte", der die Tafeln gemeinsam mit dem Integrationsbeauftragten entwickelt hat, bezieht sich auf die Zahl der direkt angeforderten Tafeln und kommt dabei zu dem Schluss, dass die Nachfrage nach der bayerischen Version sogar größer als die nach der hochdeutschen Variante ist.

Zu bestellen sind die Sprachtafeln im Format A2 über die Geschäftsstelle des Integationsbeauftragten unter integrationsbeauftragter@stk.bayern.de

dpa/lby

Nicht bewertet

Anzeige