Speichersdorf feiert

60 Vereine, Dorfgemeinschaften, Gewerbetreibende, Schausteller und die Gemeinde selbst verwandelten an den zwei Tagen die Haupt- und die Bahnhofsstraße in eine bunte Flanier-, Event- und Gourmetmeile.  Auf den beiden Bühnen am Bahnhof und am Schützenhaus war viel geboten: Tänze, Spiele und Musikdarbietungen unterschiedlichster Formationen – vom Akkordeonvirtuosen Karl Bäuml über die Speichersdorfer Musikanten bis zu lateinamerikanischen Klängen der Erlanger Gruppe La Charanguita und des Duos Mirage. Begeistert gefeiert wurden die Auftritte der Volkstanzgruppe Plössen, deren Damen-, Schuhplattl- und Rock ’n’ Roll-Gruppe ihr Können zeigte.

Eine Bereicherung für das Fest waren auch das Tanzensemble Buket, die Linedancer von Flying Boots, das Tanzprojekt Colibri der Caritas, die Percussion-Musiker von Samba Secco oder das Hobby Horse Race der Kemnather Realschülerinnen.

Viel zu Essen

Wer bei all den Darbietungen Appetit bekam, wusste gar nicht, was er zuerst essen und trinken sollte. Auf der Fressmeile wetteiferten die Angebote um Kundschaft - von der obligatorischen Bratwurst und der Fischsemmel über Döner, Gyros, Calamari, Hamburger, Hot Dogs und Ochs am Spieß bis zu Kuchen und Torten.

Die Veranstalter hatten auch an den Nachwuchs gedacht. Die jungen Besucher vergnügten sich an verschiedenen Standorten, sie konnten, spielen, basteln oder einfach Spaß haben. Da wartete zum Beispiel der Spiel- und Bastelparcours der Falken, die Kinder konnten sich außerdem auf Hüpfburgen, Trampolins, an der Torwand, in der Kindereisenbahn, auf dem Karussell oder an der Pfeilwurfbude austoben.

3 (2 Stimmen)

Anzeige