Sonnengruß für Senioren

Sowohl im Stehen als auch auf dem Stuhl sitzend werden die Übungen in dem Zwölf-Wochen-Kurs ausgeführt. Renate Raps betont immer wieder wie wichtig es sei, dass die Senioren ihren Körper dabei wahrnehmen und die Übungen nicht als Zwang sehen müssen. Jeder solle das machen, was er kann. Durch die aus Indien stammenden Praktiken werden Körper, Geist und Seele in Harmonie gebracht. Bereits in den 1940er Jahren hat Yoga auch in Deutschland Einzug gefunden. Doch Yoga bringt noch weitere Vorteile mit sich: Die seniorengerechten Übungen fördern Koordination, Balance und die Durchblutung. Im Alter wird zudem der Brustkorb enger, weshalb das Atmen schwerer fällt. Die speziellen Atemübungen seien an dieser Stelle sehr hilfreich, so die Yogalehrerin. Renate Raps leitet die Übungen bei Kerzenlicht mit einer ruhigen Stimme an. Bei vielen Yogaübungen wird der Geist gefördert und die Koordination herausgefordert: Während die Teilnehmer mit der Fußspitze eine Acht zeichnen, lassen sie gleichzeitig die entgegengesetzte Hand kreisen.

"Locker vom Hocker"

Franz Meisel, der einzige Mann in der Runde, hat schon vor dem Kurs die ein oder andere Erfahrung mit Yoga gemacht. Für ihn wurde es aber immer schwieriger vom Fußboden aufzukommen, weshalb er sich zusammen mit seiner Frau beim Seniorenyoga angemeldet hat. „Für einen jungen Menschen schauen diese Übungen nicht besonders schwierig aus, aber ich spüre es schon in den Muskeln“, findet der Creußener. Von dem Kurs erhoffe er sich mehr Schwung und, dass es im Alltag, im wahrsten Sinne des Wortes, nun mehr „locker vom Hocker“ ginge, scherzt der 80-Jährige. Gretel Übelhack fühlt sich nach dem Kurs deutlich entspannter und erhofft sich eine Verbesserung bei Gelenkproblemen. Alleine zuhause hätte man oft nicht den Ansporn die Übungen zu machen, das ist in einer Gruppe anders, fügt sie hinzu.

Mehr Schwung im Alltag

Auch die 70-Jährige Renate Blaß verspricht sich dadurch lockerer und beweglicher zu werden. Im Alltag, vor allem beim Treppen steigen, würden sich die positiven Auswirkungen des Yogas bemerkbar machen. Gut finde sie, dass man sich bei Renate Raps zu nichts gezwungen fühlt und jeder nach seinen Möglichkeiten mitmachen könne. Renate Raps, die privat auch Yoga macht, hat auch bei vorherigen Seniorenyogakursen schon viel Positives Feedback bekommen.Aus Erfahrung verbessern die Teilnehmer vor allem ihre Körperhaltung und ihre Atmung. Yogaübungen speziell für ältere Menschen, nahmen nur einen kleinen Teil ihrer Ausbildung ein. Sie hat eine besondere Schulung besucht, sich Fachbücher gekauft und auch Übungen aus dem „normalen“ Yoga abgeändert.

5 (1 vote)

Anzeige