Sexueller Übergriff - Täter in U-Haft

Das Opfer rief um Hilfe und machte so Passanten auf sich aufmerksam. Diese hielten den Täter fest, bis die ein Streifenwagen eingetroffen war. Wie die Polizei am Montag mitteilte nahmen die Beamten den Verdächtigen noch am Samstag vorläufig fest. Er sei stark alkoholisiert gewesen.

red

5 (1 vote)

Anzeige

Kommentare

Komisch,
dass man den Verdächtigen,
nachdem die Polizei die Personalien überprüft hatte,
nicht sofort wieder freiließ.

Er war doch, wie die Polizei berichtet,
irakischer Staatsangehöriger…


In der Printausgabe wird dieses wesentliche Detail sogar genannt.

In diesem Zusammenhang fallen mir komischerweise Beschwichtigungen eines Uwart ein, ich glaube das war im letzten Jahr. So in der Richtung, bei uns ist doch die Welt noch in Ordnung, die Einzelfälle passieren ja nur weiter weg, kein Grund zur Sorge, die persönliche Wahrscheinlichkeit, zum Opfer zu werden wäre doch sehr gering.

Tja Uwart, die Einzelfälle rücken näher. Dieser Vorfall passierte, laut Printausgabe, auf der Kösseine!
M. W. nicht auf, sondern an der Kösseine und das ist ein Fluss.
@paule51
Hä!?
Die Kösseine ist ein Bergmassiv im Fichtelgebirge. Wenn schon, dann heißt der "Bach" Kössein, denn "Fluss" ist etwas zu viel des Guten.
Aber Hauptsache schnell etwas geschrieben, auch wenn es überhaupt nichts mit dem Thema zu tun hat.
Viele haben gejubelt als die Gouvernante Merkel vor fast zwei Jahren die Schleusen öffnete.

Die meisten Jubler sind mittlerweile still geworden, einer ist sogar gestorben.
Aber es gibt noch ein paar Unerschütterliche, die an das Gute der Flüchtlinge und Asylanten glauben.
Es wird ja nicht Jeder in einem Zug mit einer Axt Stress machen wollen.

Es genügen die Grapschereien und Vergewaltigungen…