Sex-Überfall in Bayreuther Damentoilette

Polizeisprecher Peter Müller erklärte auf Anfrage, dass die Sexualstraftat in der Zeit zwischen 21.15 und 22.15 Uhr verübt worden sei: "Der Mann muss mit erheblicher körperlicher Gewalt vorgegangen sein." Laut Müller hatte die Frau, eine 22-Jährige, gerade die Toilettenkabine verlassen wollen, als vor ihr der Mann stand, sie packte und sie zurück schob. In der Kabine begrapschte der Täter sie an der Brust. Doch die 22-Jährige wehrte sich, schlug um sich und schrie laut um Hilfe, so dass der von der Frau auf etwa 30 Jahre alt geschätzte Mann die Flucht ergriff und über die Gaststätte in Richtung Kino wegrannte. Der Täter trug keine Jacke, so dass die Kripo - die wegen sexueller Nötigung ermittelt - davon ausgeht, dass der Unbekannte möglicherweise selbst als Gast in der Gaststätte Roxy oder als Besucher im Kinobereich gewesen war.

Die Kripo Bayreuth bittet zur Aufklärung des Sexualdeliktes um Hinweise aus der Bevölkerung und ruft ganz besonders eine mögliche Zeugin auf, sich zu melden: Diese etwa 30 Jahre alte Zeugin, die ihre braunen Haare zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden trug, hatte die Toilette kurz vor der Tat verlassen und war dem Opfer noch begegnet. Die Zeugin könnte den Täter also gesehen haben, als er sich der Damentoilette näherte.

Das Opfer beschreibt den Verdächtigen so: Er ist etwa einsachtzig bis einsneunzig groß und hat eine kräftige Statur. Er ist ein südländischer Typ und spricht Deutsch mit ausländischem Akzent. Er hat dunkle Haare, die seitlich kürzer sind. Er trug ein weißes T-Shirt, eine schwarze Hose und weiße Schuhe.

Zeugen, die zur Aufklärung des Falls beitragen können, melden sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 09 21/ 50 60.

4 (2 Stimmen)

Anzeige