Schulbus fährt in Graben

Der Bus rutschte in einen Graben und drohte zwischenzeitig umzukippen, wie die Polizei mitteilte. Mittlerweile sei das Fahrzeug jedoch abgestützt und alle Kinder aus dem Bus geholt worden. „Es gibt keine Verletzten“, sagte ein Polizeisprecher.

Der mit 42 Kindern besetzte Bus war auf der Kreisstraße 26 zwischen Sitz am Buch und Demenricht unterwegs. Auf der teils schneebedeckten Fahrbahn kam ihm dabei ein Winterdienst-Fahrzeug entgegen. Der Busfahrer wollte diesem Platz machen und fuhr an den Straßenrand.

Das aufgeweichte Bankett gab hierbei nach und der Schulbus geriet in gefährliche Schräglage. Feuerwehr und Rettungsdienst rückten mit einem größeren Aufgebot an.

Ihnen gelang es den Bus abzustützen und ein weiteres Umkippen zu verhindern. Die Schulkinder mussten währenddessen im Inneren verbleiben, konnten wenig später dann jedoch gerettet werden.

Zwar mit einem gehörigen Schrecken, aber unverletzt, konnten sie die Fahrt mit einem Ersatzbus fortsetzen. Zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge ist es nach Polizeiangaben nicht gekommen.

dpa/News5

Nicht bewertet

Anzeige