Schnelles Internet in Etappen

Der Stadtrat informierte sich nun über die Möglichkeiten, selbst tätig zu werden. Dem Rat wurde die Projektidee vorgestellt, mit einem Masterplan selbst nach und nach den Weg zu einer Glasfaserverkabelung zu beschreiten.

Dazu ließe die Stadt einfach immer bei Grabungsarbeiten Leerrohre mit verlegen.

Inzwischen liegen der Stadt zwei Angebote der tic GmbH, eines Telekommunikationsunternehmens aus Mittelfranken, vor.

Allerdings steht der Haushalt für dieses Jahr bereits. Eine Umsetzung wäre erst ab dem nächsten Jahr möglich. Zeit genug, um zu prüfen und das weitere Vorgehen zu überdenken. Die konkreten Kosten der vorliegenden Angebote wurden im öffentlichen Teil der Sitzung nicht genannt.

ju/Foto: pa


Ausführlicher Bericht im Kurier vom 20. Juni.

Nicht bewertet

Anzeige

Kommentare

Ich lebe in einem Ort, nur 3 km Luftlinie vor den Stadtgrenzen Bayreuths. Bezahlen muss man für einen 1000 dsl Anschluss, der die meiste Zeit auf der Niedrigstgeschwindigkeit läuft. Also Schneckentempo! Da aber die Ortsnetze der Telekommunikationsbetreiber in dem Fall ausschlaggebend sind, wird man wohl das Alter einer Riesenschildkröte erreichen müssen, um auf ein schnelleres Netz Zugriff zu haben. Es sei denn, der kleine Ort wird ein Überläufer in die Stadt und löst sich aus der Verwaltungsgemeinschaft, die sich 12 km entfernt befindet.