Saisonabschluss mit einem Schützenfest

„Das war heute ein guter Abschluss einer durchwachsenen Saison“, kommentierte BTS-Kapitän Lukas Drumm nach der Partie. Die Gastgeber starteten sehr offensiv und wollten gleich Druck auf die Erlanger Verteidigung ausüben. Dies gelang in den ersten Minuten aber noch nicht wie gewollt, und so musste Torhüter Felix Rausch bereits in der dritten Minute hinter sich greifen. Mit fortdauernder Spielzeit fanden die Bayreuther aber jetzt immer besser in die Begegnung und kombinierten sich schnell zu einfachen Toren. Nach 15 Minuten stand es 4:1. Eine kurze Schwächephase führte zwar zum Erlanger Ausgleich, aber eine Bayreuther Auszeit zeigte die erwünschte Wirkung. Es fiel ein Tor nach dem andern, und den Schlusspunkt unter die erste Halbzeit setzte Coach Philipp Schneider mit dem 8:4.

Thum-Abschied mit starker Leistung

Im zweiten Durchgang verabschiedete sich Mittelfeldmotor Adrian Thum mit einer kleinen Gala, er leitete viele Bayreuther Angriffe geschickt ein und krönte seine Leistung am Ende mit zwei Toren. „Schade, dass er uns wieder verlässt, aber so ist das nun einmal bei uns“, blickte Trainer Schieseck nach dem Spiel zurück, Thum kehrt nach seinem Praktikum wieder nach Mannheim zurück. Aber auch alle anderen Bayreuther riefen in der zweiten Hälfte eine sehr gute Leistung ab, und so stand am Ende ein verdienter Heimsieg auf der Anzeigetafel. „Jetzt schreiben wir erst einmal alle Klausuren und dann bereiten wir uns auf die Oberligarückrunde am Feld vor. Aber ich denke das war heute ein gutes Finale“, resümierte Trainer Philipp Schneider.

Nicht bewertet

Anzeige