RWG im Jubiläums-Endspurt

Die Schule habe "eine ganz schöne Massenbewegung angezettelt", sagt Ursula Graf, die Direktorin des RWG, am Donnerstag im Gespräch mit unserer Zeitung. Im Sekretariat laufen ständig neue Anmeldungen für das Ehemaligentreffen am Samstagnachmittag in den Räumen der Schule ein, das um 14 Uhr, im Anschluss an den Festakt in der Oberfrankenhalle, startet.

"Wir haben rund 800 Anmeldungen für das Ehemaligen-Treffen", sagt Graf. "Die ältesten ehemaligen Schülerinnen sind Jahrgang 1923. Die Besucher mit der weitesten Anreise kommen aus den USA und aus Shanghai."

Festakt mit rund 2000 Gästen

Der Festakt in der Oberfrankenhalle, der um 10 Uhr am Samstag beginnt, wird wohl an die 2000 Besucher haben. "Allein unsere 730 jetzigen Schüler und das komplette Kollegium werden dabei sein, rund 550 Ehemalige haben sich dafür ebenfalls angemeldet", sagt Graf. Was die Direktorin freut: "Es gab schon viele Gespräche mit Ehemaligen, die der Schule nach wie vor sehr verbunden sind. Und die immer wieder betonen, welche Chancen ihnen durch die Bildung an der Schule eröffnet worden sind." Allein für das Ehemaligen-Treffen am Samstagnachmittag "sind 150 Kuchen in Vorbereitung. Die elfte und die zwölfte Klasse macht das alles. Wir hoffen, es reicht."

Bisherige Veranstaltungen gut besucht

Die bisherigen Veranstaltungen - vom Spendenlauf über die lange Nacht der Wissenschaft bis hin zu den Theateraufführungen des RWG-Krimis - seien "alle sehr gut besucht gewesen", sagt Graf. "Beim Krimi ist die Aula aus allen Nähten geplatzt."

Schulfest am Freitagnachmittag

Mit großem Andrang rechnet Graf auch am Freitag: Nach dem Gottesdienst in der Stadtkirche gibt es in der Schule das Schulfest unter dem Motto "Das RWG - gestern - heute -morgen", für das sich, wie Graf sagt, der Elternbeirat stark engagiere.

Nicht bewertet

Anzeige

Kommentar schreiben

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.