Polizeieinsatz wegen angebrannten Essens

Ein 75-jähriger Mann vergaß eine Pfanne mit Fett auf der eingeschalteten Herdplatte seines Ofens. Als er durch Qualm aufmerksam wurde, schüttete er Wasser in die Pfanne. Durch die entstandene Stichflamme geriet die Kücheneinrichtung in Brand. Dabei zog sich der Mann leichte Verbrennungen, sowie eine Rauchgasvergiftung zu.

Er wurde mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Bayreuth verbracht. Der Brandschaden begrenzte sich auf die Wohnung des Rentners und beträgt schätzungsweise 15.000 Euro. Die Feuerwehren aus Gefrees, Streitau, Grünstein und Witzleshofen waren mit über 20 Einsatzkräften vor Ort.

red

Nicht bewertet

Anzeige