Pegnitzer völlig von der Rolle

Die spielstarken Gäste kontrollierten die Partie vom Anpfiff weg und führten bereits nach 33. Minuten völlig verdient mit 3:0. Die beste Möglichkeit für die schwache Heimelf im ersten Durchgang hatte Schraml (35.), doch seinen Schuss lenkte der Torhüter zur Ecke.

Das schnelle 1:3 durch Stiefler (48.), nach guter Vorarbeit von Podgur, weckte kurzzeitig Hoffnung beim ASV. Doch diese starb bereits vier Minuten später. Hoffmann setzte sich am rechten Flügel viel zu leicht gegen Regn durch und verpasste Torwart Kausler einen Beinschuss. Kurz darauf legte Hoffmann (55.) das 1:5 nach.

Zudem musste Kausler (57.) verletzt raus, Alexander Kohl ersetzte ihn. Auch Stiefler (73.) musste frühzeitig vom Feld – nach Gelb-Roter Karte. Pegnitz hatte während der 90 Minuten keinen Zugriff auf das Spiel und war mit dem Ergebnis noch gut bedient. Die Baiersdorfer deckten schonungslos die Schwächen des ASV auf.

ASV Pegnitz: Kausler (57. Kohl) – Pöllath, Regn, Müller, Frank, Hofmann, Podgur, Stiefler, Schraml (79. Wittmann), Otto, Reichel (46. Gräf).

SR: Solter (Weiherhammer).

Zuschauer:110.

Gelb-Rot: Stiefler (ASV/73.)

Tore:0:1 Schwab (17.), 0:2 Kraus (28.), 0:3 Karsak (33.), 1:3 Stiefler (48.), 1:4, 1:5 Hoffmann (52. und 55.).

Nicht bewertet

Anzeige