Notarzt versorgt Säugling

Ein 28-jähriger Mann aus dem Gemeindebereich Grafenwöhr befuhr die Straße aus Richtung Troschenreuth und wollte die Kreuzung zur vorfahrtsberechtigten NEW44 überqueren. Dabei übersah er einen 52-jährigen Thurndorfer, der in Richtung Thurndorf fahren wollte. Er traf den Ford des Thurndorfers an der Hinterachse und schleuderte ihn in den angrenzenden Graben.

Alle ins Klinikum gebracht

Der Mercedes des Grafenwöhrers drehte sich beim Zusammenprall einmal um die eigene Achse. Im Fahrzeug befanden sich außer dem Fahrer noch seine Ehefrau und ein drei Monate alter Säugling. Alle drei wurden durch einen Notarzt an der Unfallstelle versorgt und ins Klinikum nach Bayreuth gebracht. Ebenfalls nach Bayreuth kam der verletzte Fordfahrer.

Beide Fahrzeuge Schrott

An beiden Fahrzeugen entstand nach ersten Schätzungen der Polizei ein Totalschaden von insgesamt 35.000 Euro. Die Feuerwehr aus Thurndorf war mit 15 Mann an der Unfallstelle, regelte den Verkehr und reinigte die Straße. Diese war für über eine Stunde nur halbseitig befahrbar.jma/sbr

1 (2 Stimmen)

Anzeige