Neues Seniorenzentrum geplant

Eine Firma aus Pfarrkirchen investiert rund sechs Millionen Euro. Für ein Appartementhaus mit barrierefreien Wohnungen. Der BRK-Kreisverband Forchheim unterhält dort auch eine Tagespflege und eine Sozialstation. Auf drei Stockwerke verteilt entstehen 39 Ein- und Zweizimmer-Appartements mit 44 Betten. Sie werden zunächst als Eigentumswohnung verkauft, können auch vermietet werden.

Barrierefreiheit

Im Gebäude und im Außenbereich soll Barrierefreiheit geschaffen werden. Im Erdgeschoss befinden sich die Räume für die Tagespflege mit 30 Plätzen und die Sozialstation. Beides wird vom BRK angemietet und betrieben.

Beratungsstelle für jeden Bürger

Leiterin wird Anja Zimmermann, die jetzt noch das Seniorenheim in Behringersmühle leitet. Sie wird auch die Beratungsstelle übernehmen. „Das wird eine neutrale Beratungsstelle für jeden Bürger“, sagt sie. Mittlerweile habe man bereits 100 Interessenten für die Appartements, die vom Investor vermarktet werden.

Im April 2018 fertig

Nun wurde das Projekt in Behringersmühle potenziellen Investoren (Käufern der Wohnungen) vorgestellt. Den Vorzug sollen Bewohner des Seniorenheims in Behringersmühle und Einheimische bekommen. Das in die Jahre gekommene Heim wird erst geschlossen, wenn das Seniorenzentrum in Betrieb geht. Das wird laut Zimmermann spätestens im April 2018 sein. Durch neue gesetzliche Vorschriften hätte das Seniorenheim in Behringersmühle kostspielig saniert werden müssen. Man entschloss sich deshalb für einen Neubau an anderer Stelle.

Der ambulante Pflege und Betreuungsdienst soll noch in diesem Jahr in Behringersmühle gegründet werden. Sein Einzugsgebiet erstreckt sich dann über die Kommunen Gößweinstein, Waischenfeld und Ahorntal. Das BRK hat einen großen Leistungskatalog aufgestellt. Die Tagespflegeplätze sind individuell buchbar,auch für Pflegebedürftige außerhalb der Einrichtung. Aallerdings können Schwerstpflegebedürftige oder Demenzkranke, die rund um die Uhr betreut werden müssen, nicht aufgenommen werden. Im Seniorenzentrum wird man rund 500 Quadratmeter für 30 Tagesgäste zur Verfügung haben. Darüber hinaus wird man drei Gruppenräume und zwei Ruheräume einrichten.

Das BRK bietet neben der häuslichen Pflege unter anderem einen Hausnotruf- und Medikamentenservice, ein Erste-Hilfe-Training für Senioren, kulturelle Veranstaltungen oder Vorträge und einen Fahrdienst an. Darüber hinaus gibt es kostenpflichtige Wahlleistungen, die größtenteils über die Pflegeversicherung finanziert werden können. So unter anderem auch die Verhinderungspflege oder die Begleitung zu Ärzten und Ämtern, einen Wäschedienst und vieles mehr.

Nicht bewertet

Anzeige