Neue Brücke über Goldbrunnenbach

Trotz der Fertigstellung des Brückenneubaus gilt nach wie vor eine Geschwindigkeitsbegrenzung, und das aus gutem Grund. Das Bauunternehmen ist nämlich im Brückenumfeld noch einige Tage mit Abschlussarbeiten beschäftigt.

Uferbereiche werden angepasst

Zu diesen Restarbeiten gehören unter anderem die Anpassung der Schutzplanken und der Fahrbahnmarkierung, erklärt Hannes Neudam vom Staatlichen Bauamt Amberg-Sulzbach. Ferner seien der Rückbau der provisorischen Straßenumfahrung und das Reprofilieren und Wiederherstellen der natürlichen Umgebung im Umfeld der Brücke erforderlich. Auch die Uferbereiche am Gartenbach und am Goldbrunnenbach werden angepasst. Diese Maßnahmen werden voraussichtlich bis Ende Juli abgeschlossen sein, so der Behördenvertreter.

Alte Brücke war marode

Der Brückenneubau war nötig geworden, weil die alte Brücke marode war. Um Platz für den Abbruch und Neubau zu haben, wurde die Behelfsumfahrung eingerichtet. Nur schwere Fahrzeuge wurden umgeleitet. Im Zuge der Erneuerung wurde auch der Goldbrunnenbach verlegt. Die Bausumme von rund 400 000 Euro für die Brückenerneuerung, den Abbruch der alten Brücke, die Verkehrsführung sowie für die Straßenanpassung und sonstigen Arbeiten im Umfeld der Baustelle blieb weitestgehend im geschätzten Rahmen, freut sich Hannes Neudam.

Zielgerichtete Projektabwicklung

Dass dies möglich war, sei auf die gute Zusammenarbeit zwischen Baufirma, planenden und bauüberwachenden Ingenieurbüros, Staatlichem Bauamt sowie allen weiteren Beteiligten zurückzuführen. „Dank gebührt allen für die unkomplizierte und zielgerichtete Projektabwicklung.“ Ziel für die Fertigstellung war ursprünglich Ende April. Wegen der kühlen und nassen Witterung verzögerte sich die Realisierung allerdings um Wochen, da bestimmte Arbeiten Plustemperaturen und trockenes Wetter erforderten.

Der April war jedoch entweder zu nass oder es gab Nachtfrost. Im Bereich des nördlichen Umlands wurde in den vergangenen Jahren viel investiert. Der Landkreis baute die Kreisstraße 2162 zwischen B 470 und Gunzendorf aus.

Die sogenannte Goldbrunnenbachbrücke wurde nun mit Mitteln des Freistaats neu gebaut. Sie verläuft auf der Staatsstraße 2403 im Abschnitt zwischen Troschenreuth und Altzirkendorf. Ende Oktober 2016 war mit den Arbeiten begonnen worden.

Nicht bewertet

Anzeige