Neudrossenfeld will Erfolgsserie ausbauen

Zudem gilt es, eine andere Serie zu durchbrechen. Denn bisher konnte der TSV weder in der Saison 2009/10 noch 2012/13 einen Sieg gegen Mitterteich einfahren. Das 0:1 im Hinspiel war sogar die vierte Niederlage in Folge gegen die Stiftländer. Doch momentan läuft es für die Mannschaft von Trainer Andreas Lang, vor zehn Jahren unter Thomas Spieler bei der SpVgg Selbitz, die zu Hause (neun) nur etwas mehr als halb so viele Punkte geholt hat wie auswärts (17), nicht gut.

Zwar gab es direkt nach der Winterpause ein 2:2 bei der SG Quelle Fürth und am Karsamstag ein 1:1 beim TSV Buch, in den fünf Partien nach dem 4:1-Erfolg über Pegnitz vor einem Monat blieb die Truppe um Torjäger Stefan Meisel, der auch erst sechs Treffer erzielt hat, wie beim 0:1 am Montag gegen den ASV Vach aber viermal tor- und punktlos.

Neudrossenfeld musste beim 3:1 gegen Pegnitz nach fünf Zu-Null-Spielen wieder einmal einen Gegentreffer hinnehmen, was laut Thomas aber zu verkraften ist. „Am Anfang hatten wir ein bisschen Probleme, haben aber wieder eine ansprechende Leistung gezeigt und unsere erste Möglichkeit effektiv zum Tor genutzt“, sagt der Coach, dem besonders gefiel, dass seine Mannschaft anders als noch in der Hinrunde postwendend auf den zwischenzeitlichen Ausgleich reagierte. Allerdings muss er eventuell umstellen, weil der Einsatz von Steffen Taubenreuther ebenso fraglich ist wie der des zuletzt ebenfalls starken Sascha Engelhardt.

TSV Neudrossenfeld: Grüner, Kapitz – Ascherl, Bargenda, Brand, Engelbrecht, Engelhardt (?), Gareis, D. Hacker, Hilla, Hoffmann, Kolb, König, Lattermann, Pötzinger, Taubenreuther (?).

Nicht bewertet

Anzeige