Nach Unfall in Lebensgefahr

Das Fahrzeug blieb nach dem Unfall stark deformiert auf der Beifahrerseite liegen. Ein vorbeifahrender Verkehrsteilnehmer entdeckte das Wrack und alarmierte umgehend die Rettungskräfte. Nach Absetzen des Notrufes befreite der Ersthelfer dann den schwerst verletzten Fahrer aus dem VW Polo.

Die zur Unfallstelle beorderten Feuerwehren sicherten den Verkehr ab und stellten den Brandschutz sicher. Auf Grund der schwere der Verletzungen wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. Die Feuerwehren leuchteten einen Landeplatz in einem Feld neben der Unfallstelle aus.

Nach Erstversorgung im Rettungswagen wurde der 25-Jährige mit dem Rettungshubschrauber in die UNI-Klinik nach Regensburg geflogen. Zum entstandenen Sachschaden konnten noch keine Angaben gemacht werden. Vor Ort waren die Feuerwehren aus Bruck, Bodenwöhr und Sollbach. (red/jma)

1.5 (2 Stimmen)

Anzeige