Muslim geht nach der Probezeit

Daran sei es letztlich nicht gescheitert, dass die Position nun wieder neu ausgeschrieben wurde, so Schoenauer. Er halte nichts von althergebrachten Richtlinien bei diesem Thema: „Mir ist ein Muslim, der hinter unseren Vorstellungen steht wesentlich lieber, als einer, dem das alles mehr oder minder egal ist.“ Doch letztlich habe auch das Personal ein gewichtiges Mitspracherecht, daher entschloss sich der Diakonieausschuss, den Vertrag nach der Probezeit nicht zu verlängern. Über die genauen Gründe äußert sich der Dekan nicht, da gehe es um persönliche Dinge, die müssten nicht in die Öffentlichkeit.

Bedauern beim Dekan

Fakt sei: Der Mann habe seine gesamte Ausbildung bei kirchlichen Trägern absolviert, sei ein treuer Kirchgänger gewesen und habe die Vorgaben der evangelischen Kirchengemeinde vollumfänglich mitgetragen – „da haben wir uns natürlich schon im Vorfeld abgesichert“. Schoenauer bedauert, dass der Versuch letztlich nicht geklappt hat, bereut ihn aber nicht.

Stationsleiterinnen teilen sich die Funktion

Vorläufig werden die ehemalige Pflegedienstleiterin Stefanie Wolf in Pegnitz und ihre Kollegin Susanne Wittmann in der Diakonieastation in Creußen als Stationsleiterinnen tätig sein. Das sei wie gesagt aus rechtlicher Sicht ein einwandfreies Vorgehen, unabhängig laufe aber die Suche nach einem Nachfolger: „Es gibt schon einige Bewerbungen, doch die wollen schon sorgfältig gesichtet sein. Wenn die Entscheidung gefallen ist, geben wir sie umgehend bekannt.“

1 (1 vote)

Anzeige

Kommentare

>>> „Mir ist ein Muslim, der HINTER UNSEREN VORSTELLUNGEN(!) steht wesentlich lieber, als einer, dem das alles mehr oder minder egal ist.“ <<<

Geht das überhaupt?

Sure 4 Vers 144:
Oh Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht die Ungläubigen, die Abstreitenden anstatt der Gläubigen zu Beschützern, zu Freunden!
Wollt ihr (denn, indem ihr das tut) Allah offenkundige Vollmacht geben gegen euch (vorzugehen)?

Es wird wohl genauso ungläubige Muslime geben wie es auch ungläubige Christen gibt.

PS: Schlecht gewählter Titel lieber NBK!
@ HerwardRagnar
Da Sie offensichtlich gerne den Kroan zitieren und vermutlich religiös generell sehr interessiert und gebildet sind, möchte ich Ihnen ein Buch ans Herz legen, in dem die Inhalte der Bibel in ähnlicher Weise beleuchtet werden ("Denn sie wissen nicht, was sie glauben"). Viel Spaß damit auf der Suche nach dem "wahren" Glauben.
Danke,
das Buch habe ich seit 15 Jahren im Bücherschrank und auch gelesen…
Muslim geht nach der Probezeit =
korrekt:
ein Muslim wird nach der Probezeit nicht übernommen…

Es hätte alles so schön sein können.

Da hat ein Dekan in seiner Traumwelt versucht etwas auszuprobieren.
Wenn alles nach seinen Vorstellungen gegangen wäre, hätte es fünf Sonderseiten in den Tageszeitungen gegeben.

Dumm für den Herrn, dass letztlich "AUCH" das Personal ein gewichtiges Mitspracherecht hat.
Über die genauen Gründe äußert sich der Diener Gottes nicht, da gehe es um „persönliche“ Dinge, die müssten nicht in die Öffentlichkeit.

Diese Aussage lässt nun verschiedene Schlüsse zu.
Hat es Grapschereien oder gar moslemische Missionierungs- oder noch schlimmer Vergewaltigungsversuche gegeben?

Es wäre nun die Aufgabe einer/es Investigativen/er Journalistin/en die genauen Gründe öffentlich zu machen.

Wenn nicht, das Netz wird dafür sogen…


Nachtrag:

>>> Schoenauer „bedauert“, dass der „VERSUCH“ letztlich nicht geklappt hat, BEREUT IHN ABER NICHT. <<<

Ein führender Kirchenmann bereut nicht.
Kein gutes Beispiel für die Kirchengemeinde...

Sehr gute Beiträge!!