Medi engagiert neuen Nachwuchskoordinator

„Mit seiner großen Erfahrung und der Ruhe, die er ausstrahlt, wird John unsere Organisation zum einen strukturell verbessern und zum anderen all das weiterentwickeln, was wir hier bereits begonnen haben“, wird Medi-Geschäftsführer und Young-Heroes-Präsident Philipp Galewski in einer Vereinsmitteilung zitiert.

Dass John Dieckelman in Bayreuth anheuerte und hier einen Dreijahresvertrag unterschrieb, lag auch an dem langjährigen Kontakt zu Medi-Coach Raoul Korner. Denn vor seiner Zeit als Co-Trainer in Ulm stand Dieckelman unter anderem vier Jahre in Österreich beim WBC Wels unter Vertrag. Hier arbeitete er in seinen ersten drei Jahren unter Raoul Korner. Gemeinsam gewannen sie 2009 mit den Oberösterreichern die Meisterschaft.

"Spieler sind bei ihm immer ans Limit gegangen"

„Er verfügt über ein enormes Basketball Know-how und versteht es, die notwendige Balance aus einerseits Konsequenz und andererseits der notwendigen Menschlichkeit zu finden“, sagt Raoul Korner, der an Dieckelman besonders schätzt, „dass er es immer geschafft hat, egal auf welchem Niveau er gearbeitet hat, dass die Spieler gerne für ihn gespielt haben. Dabei sind sie immer an ihr Limit gegangen und haben dabei den Eindruck vermittelt, dass sie Johns Engagement, Know-how und auch seine Persönlichkeit sehr schätzen.“

Ein Hauptargument für die Verpflichtung Dieckelmans sei dessen reicher Erfahrungsschatz gewesen. „Wir brauchen jemanden mit Erfahrung, der unseren ansonsten doch recht jungen Nachwuchstrainer-Staff führen kann und diesen schmalen Grat zwischen Disziplin, aber auch Kommunikation und Menschlichkeit hinein bringt. John ist ein Top-Mann. Ich bin glücklich, dass es geklappt hat, ihn zu holen.”

Durch die Verpflichtung von John Dieckelman sollen die Bundesliga-Mannschaft und die Nachwuchs-Abteilung enger verzahnt werden. Eine der Hauptaufgaben des 57-Jährigen besteht nach Aussage von Raoul Korner darin, die vorgegebene Basketball-Philosophie auf die Nachwuchs-Mannschaften der Young Heroes in der 2. Regionalliga sowie der NBBL und JBBL zu übertragen.

5 (1 vote)

Anzeige