Medi: De’Mon Brooks gegen Bonn dabei

„Das linke Handgelenk von De’Mon ist nach dem Aufprall natürlich stark geprellt, eine schwerwiegende Verletzung konnte die medizinische Abteilung von Medi Bayreuth um Mannschaftsarzt Dr. Holger Eggers zum Glück jedoch nicht feststellen“, heißt es in einer Vereinsmitteilung.

Der Medi-Forward war in der letzten Sekunde der regulären Spielzeit bei einem Zweikampf mit dem Bamberger Nikolaos Zisis zu Boden gegangen und hatte sich dann unter schmerzverzerrtem Gesicht die linke Hand gehalten. Für den Power Forward war das Spiel gelaufen, in der Verlängerung mussten die Bayreuther Basketballer ohne ihren zweitbesten Korbjäger auskommen.

4 (2 Stimmen)

Anzeige