Marktplatzfest: Regen stört nur am Rande

Mit wem man auch sprach: Dass die Stadt Pegnitz ihr Marktplatzfest wieder selbst in die Hand genommen hat und dessen Stattfinden unabhängig von Wetterprognosen garantierte, kam am Samstag gut an. Sehr gut sogar. „Man muss sich auf so einen Termin verlassen können“, hieß es immer wieder.

Wie es der Kurier in den Vorjahren, als das Fest beim geringsten Anzeichen von ein bisschen Nass ausfiel, mehrfach in Kommentaren gefordert hatte. Da hatte noch die Wirtevereinigung die Organisation inne – und sagte das Fest bei auch nur etwas kritischen Wetterprognosen ab. Aus Angst vor einem Draufzahlgeschäft.

Dass man auch bei Regen gute Umsätze machen kann, zeigte der mehr als nur ansprechende Besuch an diesem Samstag.


Einen auführlichen Bericht lesen Sie in der Montagausgabe (2. Juli) des Nordbayerischen Kuriers.

Nicht bewertet

Anzeige