Mainauenlauf: Das Rennen gegen die Zeit

Schlecht geschlafen hat er. Weil das, was der rund 20 Mann starke Verein auf die Beine gestellt hat, eine ziemlich große Nummer ist. "Ausverkauft. Aufs erste Mal. 1200 Leute, die sich angemeldet haben. Halb so groß wie der Maisel-Fun-Run, das Ding ist die zweitgrößte Laufveranstaltung der Region. Wahnsinn!"  Und: Das Ding ist Stadtmeisterschaft über fünf und zehn Kilometer

Angst vor der großen Aufgabe. Aber nur am Anfang.

Am Anfang hätte der Laufverein MaliCrew doppelt Angst gehabt: "Dass wir hier einen riesigen Aufwand treiben - Helfer, Shirts machen, Zeitnahme organisieren - und dann stehen nur 50 Mann da." Diese Sorge hat sich nicht bewahrheitet. Auch Nummer zwei ist pulversisiert: "Ob das auch wirklich klappt, dass wir als so kleiner Verein so groß ins Risiko gehen." 45.000 Euro kostet die Veranstaltung ungefähr. "90 Prozent ist durch Sponsoren abgedeckt, wofür wir unheimlich dankbar sind." Denn vom Startgeld, das die Läufer zahlen, bleibt kaum was hängen.

Startnummernausgabe läuft

Seit Freitagmittag läuft die Startnummernausgabe im Eisstadion, wo die Sportler sich am Samstag umziehen und nach dem Lauf auch duschen können. "Wir hoffen, dass möglichst viele ihre Startnummern schon am Freitag abholen. Am Samstag gegen 10 Uhr schließen wir die Ausgabe dort." Parallel dazu haben die Getränkelieferanten ihre Ware aufs Gelände gebracht, fangen Maßen, Schmidt und Helfer wie Vereinsmitglied Matthias Skapczyk an, das Gelände auszuschildern. Dachlatten werden zersägt, mit der Axt angespitzt, mit Schildern versehen, in den Boden getrieben. "Wir drehen auch draußen noch unsere erste Runde, machen Pfeile auf die Straßen und Wege, damit die Radfahrer, die vor den Führungsläufern fahren, nicht falsch abbiegen." 

Anspruchsvolles Rennen mit einer Frau, die die Männer jagt

Wäre fatal. Denn das Rennen ist anspruchsvoll. "Die Strecke ist gut wellig, auf einer Runde sind 80 bis 90 Höhenmeter zu überwinden", sagt Maßen. Und es sind Läufer dabei, die das Zeug haben, im Bereich von 30 Minuten über die zehn Kilometer zu gehen. "Badhane Gamachu Ararsa hat sich auf den letzten Drücker noch angemeldet. Er ist ebenso ein heißer Kandidat für den ersten Platz wie Enrico Kuhn. Bei den Frauen hat sich Felicity Milton angemeldet. Sie will die Strecke in 35 Minuten laufen." Milton hat schon bei verschiedenen Marathonveranstaltungen in Oberfranken den Männern das Fürchten gelehrt.

MaliCrew und Kurier suchen den Superfan: Laut, bunt, schrill

Schmidt und Maßen hoffen auf viele Zuschauer an der Strecke, die die Läufer mit ihren Anfeuerungsrufen über die Strecke tragen. Deshalb gibt es auch die Aktion Superfan: Gemeinsam mit der Mali Crew sucht der Nordbayerische Kurier heute nach dem Superfan. Feuern Sie die Läufer an – mit Musik, mit kreativen Schildern, mit farbenfrohen Kostümen. Kurier-Fotografen werden die Fans entlang der Strecke ablichten. In den Folgetagen dürfen die Bayreuther über den Superfan abstimmen. Zu gewinnen gibt es zwei Tagestickets für die Landesgartenschau in Bayreuth, ein Jahres-Digitalbabo für den Nordbayerischen Kurier sowie einen 100-Euro-Gutschein für das Liebesbier in Bayreuth. Wer auf dem Gartenschaugelände anfeuern will, braucht allerdings entweder seine Dauerkarte oder ein Tagesticket für die Gartenschau.

Die Startzeiten des Rennens und die Zeit danach

Die Startzeiten: Der Kinderlauf startet um 10 Uhr, der Jugendlauf um 10.15 Uhr. Die 395 Fünf-Kilometer-Läufer gehen um 10.45 Uhr auf die Strecke. Der Hauptlauf startet um 11 Uhr. Siegerehrung ist um 13.15 Uhr. Zwischen 12.30 und 13.15 Uhr spielt die Band Gegen den Strich vom Heilpädagogischen Zentrum. "Die sind fast so aufgeregt wie wir", sagt Maßen. Nach dem Lauf klingt der Samstag mit dem Konzert von Michael Fitz und einem Absacker im Bereich des Mainauenhofs aus.

Hier finden Sie alle Artikel zur Landesgartenschau

 

5 (1 vote)

Anzeige

Kommentare

Werden die Laufteilnehmer beim Eintritt ins LGS-Gelände auf Eintrittskarten kontrolliert? Der Lauf findet ja zum Teil auch außerhalb der LGS statt.