Klarer Auftaktsieg der Auerbacher

Dabei bestimmten die Auerbacher mit einer überzeugenden Gesamtleistung das Geschehen sogar recht deutlich. Schon in der ersten Halbzeit zeichnete sich eine Vorentscheidung ab, als sich die Gastgeber von 4:3 über 11:5 bis auf 15:7 absetzen. Dabei bestraften sie die vielen technischen Fehler der Regensburger konsequent durch Gegenstöße, und im Positionsangriff war auf die Durchschlagskraft von Alexander Tannenberger Verlass. Mit mehr direkten Würfen auf das häufig leere Tor hätte die Ausbeute wohl sogar noch höher ausfallen können, denn die Gäste brachten immer wieder einen siebten Feldspieler für den Torwart und brachten sich dabei häufig mit Ballverlusten in Schwierigkeiten.

Erst Mitte der zweiten Hälfte änderten die Gäste etwas am Spielverlauf, indem sie von der 6:0-Abwehr auf zwei Sonderbewachungen umstellten. Das brachte den Auerbacher Angriff etwas aus dem Konzept, aber es war zu spät, um nach Zwischenständen von 21:13 und 26:17 noch ernsthafte Zweifel am Sieg der Gastgeber aufkommen zu lassen.

Entsprechend positiv fiel das Fazit von SV-Trainer Matthias Schnödt aus: „In der ersten Hälfte hat viel von dem funktioniert, was wir uns vorgenommen hatten. Wir haben konzentriert und engagiert gespielt, sicher abgeschlossen und uns von taktischen Versuchen des Gegners nicht aus der Ruhe bringen lassen.

SV 08 Auerbach: Adam (1), Kroher – Pankraz (1), Tannenberger (5), Bauer (4/3), Bürger (1), Hackenberg (4), Kolb (1), Edtbauer (3/1), Eckert (3), Herold (2), Neuß (3), Kraus, M. Hofmann.

Nicht bewertet

Anzeige