Junge Filmstars feiern im Konfettiregen

Ein Hauch von Hollywood wehte am Donnerstagabend durch die Dr.-Stammberger-Halle in Kulmbach. In goldenen Umschlägen verbargen sich noch die Namen der Sieger im IHK-Video-Contest, die Pokale waren poliert und der rote Teppich ausgerollt. Über den flanierten allerdings nicht wie beim berühmten "Academy Award" bekannte Film- und Fernsehgesichter, sondern der hoffnungsvolle Nachwuchs aus knapp 50 oberfränkischen Betrieben.

Coole Jobs

Anfang Juni hatte die Industrie- und Handelskammer (IHK) für Oberfranken Bayreuth den Wettbewerb ausgeschrieben. Unter dem Motto "Zeig uns, wie cool dein Job ist" sollten Teams von bis zu fünf Auszubildenden Filme und Videoclips erstellen und darin ihren Beruf, ihre Motivation und das Spannende am betrieblichen Umfeld in maximal drei Minuten präsentieren. Bis Ende August flatterten der Kammer 49 Bewerbungen um den "Victor" genannten Preis ins Haus.

"Wir hätten nie gedacht, dass sich so viele Teams am Azubi-Contest beteiligen", betonte IHK-Präsidentin Sonja Weigand in Kulmbach. Man sei daher auch vom ursprünglichen Plan abgerückt, nur drei erste bis dritte Preise zu vergeben. Am Ende wechselten fünf der dem berühmten Schwertträger nachempfundenen Trophäen und kleine Geldpreise für die Sieger den Besitzer.

Intensive Diskussionen

Von intensiven Diskussionen berichtete IHK-Vizepräsident Jörg Lichtenegger aus der Wettbewerbsjury. Neben dem Bayreuther Werbeprofi gehörten dem Gremium von Seiten der Kammer der Bereichsleiter berufliche Bildung, Bernd Rehorz, und Auszubildende Sina Schmid sowie Radio-Bamberg-Geschäftsführer Mischa Satzmann und TVO-Redaktionsleiter Marc Schenk an.

Bewertet wurden die Beiträge sowohl nach der Idee, die hinter dem Film steckt, als auch nach der Umsetzung im Drehbuch und der technischen Qualität der Filme. Von der Jury wurde für sechs Bewerber, die eigentlich dem Dienstleistungsbereich zugeordnet werden mussten, eine
eigene Kategorie "Medien" geschaffen. Ansonsten - so die Begründung - wäre der Nachwuchs aus Werbung und Marketing - mit eindeutigen Wettbewerbsvorteilen ins Rennen gegangen.

Kampf gegen schlechtes Design

Durchgesetzt hat sich aus dieser Branche schließlich die Bayreuther Agentur "Opus Marketing" mit dem Auftritt ihres "Designman" René Eisenblätter im Kampf gegen schlechtes Design.

In der mit 19 Bewerbern größten Kategorie Industrie siegte das Team der Lamilux GmbH aus Rehau. Der "Victor" in der Sparte Dienstleistung ging an die Auszubildenden der Spedition Pflaum aus Strullendorf bei Bamberg und die Auszeichnung im Dienstleistungssektor an den DM-Drogeriemarkt Kronach. Den Sonderpreis für den authentischsten Film gewannen fünf Lehrlinge des Unternehmens Dennert Massivhaus aus Schlüsselfeld im Landkreis Bamberg.

Auf große "staatstragende" Reden und einen endlosen Begrüßungsmarathon hatte die IHK bei ihrer Feier bewusst verzichtet. Dem "coolen" Wettbewerb sollte stattdessen auch eine ebenso lockere wie bunte Preisverleihung folgen: mit Show-Acts wie dem Auftritt der Cheerleader von Medi Bayreuth, einem Konfetti-Regen fürs Schaulaufen der kommenden Stars der oberfränkischen Wirtschaft, einer Atmosphäre irgendwo zwischen "Star Wars" und Disneyland und natürlich einer rauschenden Party zum Abschluss.

Alle zwei Jahre wieder

Voraussichtlich alle zwei Jahre wird die Kammer künftig den "Azubi-Video-Contest" ausschreiben. Besonders positiv bewerten die Veranstalter, dass sich an der Premiere auch viele mittlere und kleine Betriebe mit bis zu zwanzig Mitarbeitern beteiligt haben. Die Unternehmen haben jetzt auch die Möglichkeit, die kurzen Clips für ihre Nachwuchswerbung zu verwenden. Bei der Preisverleihung wurden aus diesem Fundus ein Zusammenschnitt aller Werke und die 13 Filme der Sieger und der weiteren nominierten Teams vorgestellt.

 

Die Preisträger des IHK-Video-Contests

 

Kategorie Industrie:

1. Platz: Lamilux Heinrich Strunz Holding, Rehau

2. Platz: Bamberger Kaliko Textile Finishing

3. Platz: BHS Tabletop, Selb

 

Kategorie Handel/Tourismus:

1. Platz: DM-Drogeriemarkt Kronach

2. Platz: Alexander Schütz, Berghof Wartenfels (Landkreis Kulmbach)

3. Platz: Gesundheitshotel Weißenstadt

 

Kategorie Dienstleistung:

1. Platz: Spedition Pflaum, Strullendorf beim Bamberg

2. Platz: VR-Bank Bamberg

3. Platz: Sparkasse Kulmbach-Kronach

 

Kategorie Medien:

1. Platz: Opus Marketing, Bayreuth

2. Platz: Dynamic Commerce, Kulmbach

3. Platz: 4c Media, Bayreuth

 

Sonderpreis für den authentischsten Film: Dennert Massivhaus, Schlüsselfeld (Landkreis Bamberg)

Nicht bewertet

Anzeige

Kommentar schreiben

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.
Montag, 13. November 2017 - 11:06